JäNNER 2018 FEBRUAR 2018
04 THE THIEVING MAGPIES / THE GHOST AND THE MACHINE 01 KREIML & SAMURAI
10 BLUEBLUT / SMEGMAGNOM 03 U.K. SUBS (UK)
11 KREIML & SAMURAI 07 36 CRAZYFISTS (USA)
17 KILLAH TOFU / KENDLER 08 PALE WAVES (UK)
18 MOTORCITY EXPRESS / SNOWFLAKE VICTIM 19 THE FACELESS (USA)
24 FJØRT (D) / EAST (D) 23 POKEY LAFARGE (USA)
25 DIE BUBEN IM PELZ 24 NIC CESTER (AUS)
26 MEAT WAVE (USA) 27 RAVENEYE (UK)
28 MANCHESTER SNOW / SIAMESE ELEPHANTS 28 CORRODED (SWE)
30 PALM BEACH DRIVE
31 POSTMAN / LADY LYNCH
VORSCHAU > 
Einlass: jeweils 21h, Konzertbeginn: 21.30h (bei Doppelkonzerten) bzw. 22h (bei Einzelkonzerten).
An Freitagen und Samstagen: Einlass: 20.30h, Konzertbeginn: 21h
Mi, 17.01.
KILLAH TOFU / KENDLER
VVK: 8,-/AK: 10,-
KILLAH TOFU
Energiegeladener und von allen möglichen musikalischen Konventionen losgelöster moderner Jazz, der Ausfransungen hin auch zu anderen Stilen zeigt und so richtig schön Funk atmet, genau mit einem solchen fährt das Wiener Trio KILLAH TOFU auf seinem Erstlingswerk „Do The Pump“ (Cracked Anegg) auf.“ (mica, 5.2017) Die drei in Wien lebhaften, jungen Instrumentalisten präsentieren ein Werk mit zehn Eigenkompositionen, welches den musikalischen Grundsatz Killah Tofus auf den Punkt bringen soll - interesting and dangerous. Die Reise führt dabei in die Unweiten des elektrifizierten, freien, groovigen, wummernden Jazz, was alles und nichts heißt - und das ist auch gut so.

Aaron Steiner - Piano, Synthesizer, Vocals
Michael Naphegyi - Drums, Kitchen Tools, Vocals
Joachim Huber - Bass, Vocals

www.facebook.com/killahtofumusic/

KENDLER
Mit vier Instrumenten, Samples und Effektgeräten erschafft Kendler einen Kosmos aus Schallwellen und Energie, der Zuhörer in einen tanzenden Organismus verwandelt. Aaron Hader, Michael Schatzmann und Martin Burk nennen ihr Genre „instrumental beat music“. Das Trio improvisiert und interagiert in populären und elektronischen Strukturen. Im Mikrokosmos Freiraum für Individualität, im Makrokosmos gesetzte Spannungsbögen. Musik zu der im Club- Kontext enthusiastisch getanzt wird und deren Melodik und Harmonik so versiert komponiert ist, dass sie eingängig ist ohne simpel zu
wirken. Das Fundament bilden melodiöse Basslines und Grooves, die von Breakbeats, Downtempo- und Electro- Elementen inspiriert sind. Mit den Instrumenten Kontrabass, Saxophon, Schlagzeug, Sampler und Synthesizer schöpft die in Wien lebende Band aus ihrem Jazzbackground und dem Vokabular elektronischer Musik. Kendler ist regelmäßig in der Wiener Clubszene und international zu hören.

Aaron Hader: Tenor Saxophon, Synthesizer
Michael Schatzmann: Schlagzeug, Electronics
Martin Burk: Kontrabass

www.facebook.com/kendlersound
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Do, 18.01.
MOTORCITY EXPRESS / SNOWFLAKE VICTIM
VVK: 8,-/AK: 10,-
MOTORCITY EXPRESS
Es ist 1969 und während in Woodstock die Hippiewelle ihren Höhepunkt erreicht, wird im 800km entfernten Detroit eine neue Musikrevolution geboren. Wayne Kramer, Fred Sonic Smith, Michael Davis und Dennis Thompson, besser bekannt als MC5, treten mit dem Urschrei "KICK OUT THE JAMS, MOTHERFUCKERS!" eine neue Ära des Rock los. IGGY POP kam bei einem ihrer Konzerte die Idee zu seinem Namen, RAGE AGAINST THE MACHINE covern sie, MOTÖRHEAD bezeichneten sich als „the MC5 of Britain“ und nun treten auch MOTORCITY EXPRESS an um ihnen Tribut zu zollen. MOTORCITY EXPRESS, mit ihrer einzigartigen Mischung aus Musikveteranen und jungen Wilden,  vereint die Unbändigkeit der 60er mit einem frischen Twist und bringt damit den Geist von MC5 in die Rocktempel Österreichs.

www.facebook.com/MotorcityExpress/

SNOWFLAKE VICTIM wurden 2017 neu formiert und besteht aus ehemaligen Mitgliedern der Bands KuKi at the DooR und Before the Fall. Dies verspricht bereits einen Long Island verschiedener Genres und Einflüsse. Tatsächlich bekommt man eine hochprozentige Mischung Alternative Rocks zu hören, der mehrstimmige Gesang genial konterkariert von dicken, teilweise irrwitzigen Beats. Snowflake Victim sind der Beweis, dass dem König Rock noch ein langes Leben beschert ist

www.facebook.com/SnowflakeVictim/

Dj CHRISTIAN FUCHS / BUNNY MOTEL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 24.01.
FJØRT (D) / EAST (D)
VVK: 17,20/AK: 19,-
Erst im Januar 2016 hatten FJØRT ihr zweites Album "Kontakt" herausgebracht und sich mit dessen stürmisch-atmosphärischen Sound als neue Hoffnung für die deutsche Posthardcore-Szene empfohlen. Die Aachener tourten unermüdlich durch Deutschland und Umgebung, nun stehen sie bereits vor der Veröffentlichung eines Nachfolgers: "Couleur" erscheint am 17.11. über das Hambuger Indielabel Grand Hotel van Cleef.
In einem aufwendigen Livestream stellten FJØRT daraus bereits drei Songs vor - und die lassen erahnen, dass sie ähnlich druckvoll und bissig zu Werke gehen wie auf Kontakt, ihren Gift und Galle spuckenden Posthardcore aber noch tiefer in die Dunkelheit gerückt haben. Im Januar und Februar 2018 kommt das Trio mit seinem dritten Album auf zweiwöchige Tour, es stehen elf Konterte in Deutschland und eines in Wien an.

Exklusive Albumvorbestellung: http://phonofile.link/couleur

www.fjort.de/
www.facebook.com/fjort/

EAST kommen aus Trier und Berlin und machen Emo. Und zwar die Sorte, die Anfang der Nullerjahre dem Punk entwuchs und Befindlichkeiten zum Gegenstand ungeschliffener Rocksongs machte. Bevor der Begriff zwischen scheiteltragenden Modepuppen und testosterongeschwängertem Griffbrettgewichse zur Realsatire mutierte.

www.facebook.com/east.emo/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Do, 25.01.
DIE BUBEN IM PELZ
VVK: 12,-/AK: 14,-
The Buben-Beat goes on. Nach ihrem Debütalbum auf den wienerischen
Spuren von Velvet Underground (das für „Die Welt“ ein Album des Jahres 2015
war und vom deutschen Feuilleton und der Musikpresse hymnisch gefeiert wurde) kommen jetzt 11 selbstkomponierte Songs. Lieder über die Liebe und das Leben in Wien in den kommenden Apokalypse-Jahren. Dystopischer Dialekt-Rock’n’Roll und fragile Balladen über eine Zeit, in der sich alle einsperren, weil es draußen leider feindlich ist. Und man drinnen so gemütlich mit den Katzerln kuscheln kann.
Weil Christian Fuchs und David Pfister, die Sänger der inzwischen vielköpfigen
Buben im Pelz, gerne auch Pathos mögen, halten sie fest: Katzenfestung
ist auch ein Album über die Unmöglichkeit der Welt. Über die Unmöglichkeit von Beziehungen, Politik oder anhaltendem Glück. Aber mitten in der Unmöglichkeit tun sich dann doch immer wieder Möglichkeiten auf. Öffnen sich Risse in der Mauer. Dringt spärliches Licht in die häusliche Zimmer-Kuchl-Kabinett-Festung. Geht es, vor allem den Buben im Pelz, um Momente der Lebensgier in den, ja, Trümmern des Hier und Jetzt. All you need is love, eh kloa. Zur Vertonung wurde inspirativ 90ies-Rock eingesaugt und Einstürzende
Neubauten ebenso, Blur und Blixa, ergänzt um Qualtinger. Buben-Bassist
Christof Baumgartner entdeckte den steirischen Stoner-Rocker an der Gitarre in sich, Band-Drummer Ralph Wakolbinger trommelte und sang den Engelschor, Gäste wie Voodoo Jürgens, Teresa Rotschopf (vormals Bunny Lake) und Monsterheart liehen ihre Stimmen, Sir Tralala und Robert Lepenik (The Striggles) steuerten Musikalisches bei, Bernd Heinrauch produzierte erneut in seinem südsteirischen Studio, Pete Maher (Blur, Oasis, NIN) masterte in London. Und die Katzen klatschten Applaus!

Die Buben im Pelz sind: Christian Fuchs, David Pfister, Christof Baumgartner, Markus Reiter, Bernd Supper und Ralph Walkolbinger

www.facebook.com/DieBubenImPelz/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Fr, 26.01.
MEAT WAVE (USA)
VVK: 16,20/AK: 17,-
Mit ihrem ganz eigenen Mix aus Noise, Powerpop, Lo-Fi-Punk, Grunge und Garagenrock locken Meat Wave aus Chicago mittlerweile seit 2011 FreundInnen der genannten Genres zu ihren Konzerten und schicken diese in so ziemlich allen Fällen als glühende neue Fans wieder nach Hause.
Und auch einen zu geringen musikalischen Output kann man der Band sicherlich nicht vorwerfen. Immerhin veröffentlichten die Punker nun bereits ihr viertes Album in fünf Jahren. Im Februar 2017 erschien selbiges unter dem Namen “The Incessant” - neben maßgebenden Bands der Szene wie The Breeders, Hot Snakes oder Drive Like Jehu u.a. findet auch Fiona Apple ihren Einfluss darauf, genauso wie Franz Kafkas “Die Verwandlung” und Jeffrey Eugenides “Middlesex”.
Produziert vom legendären Steve Albini (u.a. PJ Harvey, Bush, Nirvana), setzt sich die neue Platte mit Themen wie Realitätsflucht und Ängsten auseinander, ohne dabei einen gewissen Humor zu verlieren. Obwohl es ein sehr persönliches Album von Frontmann Chris Sutter geworden ist, zeigt es keinerlei musikalische Einbußen. Im Gegenteil – wie gewohnt strotzen auch die neuen Songs vor purer Energie. Wie kaum eine andere Band verstehen Meat Wave sich darin, diese zu kontrollieren und in ihre Live-Shows zu kanalisieren. Und auch in Wien kann man sich bald live davon überzeugen!

www.facebook.com/MeatWaveChicago/
http://meatwaveband.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
So, 28.01.
MANCHESTER SNOW / SIAMESE ELEPHANTS
VVK: 8,-/AK: 10,-
„There’s no need to stay.“


Mit diesem Satz beginnt das im Jänner 2016 erschienene Debütalbum „Out Of The Woods“ (Late Hour Music) von Manchester Snow und steht sinnbildlich für den vermeintlichen Aufbruch, raus aus dem Wald, ins Ungewisse. Jugendlicher Leichtsinn wurde über Bord geworfen, gegen Charme eingetauscht und in zeitloser, adoleszenter Indie-Musik aufgelöst. In zwei Teilen tourte das 2012 gegründete Indie-Rock-Trio auf über 40 Stopps durch Österreich, Deutschland, Schweiz und Slowenien. 

Mit den neuen Singles „Move On“ und „Lost On The Run“ geben die die Austrian Newcomer Award-Gewinner 2013 die Marschrichtung für ihre neue EP „Evermore“ vor, die am 1. Dezember erscheint und im Frühjahr 2018, ganz getrost dem Motto „there’s no need to stay“, mit einer weiteren Tour durch Österreich und Deutschland abgerundet wird. Die 4-Track-EP ist eine Flucht nach vorne, ein auf und ab der Gefühle und die logische Konsequenz auf den Ausbruch aus den gewohnten Gefilden: Die drei erst Anfang 20-Jährigen liefern mit „Evermore“ allemal eine facettenreiche Momentaufnahme mit Tiefgang und Weitblick ab - am 28.01. auch live in Wien. Große Empfehlung!

www.manchestersnow.com
www.facebook.com/manchestersnowofficial

Siamese Elephants verwöhnen mit Indie/Rock/Pop/Alternative. Oder so ähnlich. Was es ist, ist unwichtig. Es ist ehrlich und kommt vom Herzen. Punkt.

https://www.facebook.com/S.Elephants/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Di, 30.01.
PALM BEACH DRIVE
VVK: 8,-/AK: 10,-
Muss es denn immer Liquidos „Narcotic“ oder Deep Purples „Smoke on the Water“ sein?, dachte sich ein Ideologe aus Miami Beach und begab sich auf die Suche nach Alternativen. Fündig wurde er in der Film- und Serienmusik. Mit einer bereits gut durchdachten Liste von Bud Spencer und Terence Hill Titelsongs und dem wohl schönsten Bandnamen der Galaxie durchforstete er diverse Bars von Miami Beach, um PALM BEACH DRIVE zu formieren. Einen Senfproduzenten, zwei Buchverleger, einen Turniertänzer und einen Jagdwagenhersteller konnte er für das Projekt gewinnen. Bärtig, sonnenbebrillt und in sorgfältig ausgewähltem Zwirn kam es Mitte 2013 zur mit Spannung
erwarteten Auslosung der Instrumente.
Nach kurzer Eingewöhnungsphase des jeweils zugeteilten Arbeitsgerätes schallten von nun an die ersten Klänge durch den spröden FensterK.I.T.T. hinaus über die Biscayne Bay. Nach Durchlauf der vier Jahreszeiten und Präzision á la MacGyver ging es im Super-Pursuit-Mode Richtung St. Tropez auf Geisterjagd. Mit Flux Compensator und Rettungsboje tauchte man anschließend mit Major Nelsons U96 nach Hill Valley zu einer Surf Session ab.
Während dieser Reise wurde das Programm mit etlichen Film und
Serienklassikern auf ein 10800-sekündiges Entertainment-Spektakel, welches seinesgleichen sucht, erweitert.

www.youtube.com/watch?v=F6KT4tV5N9M
www.youtube.com/watch?v=0vFebP5c8pY
Djs RAYNA, TESAR & DENT / CLUB TRIVIAL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 31.01.
POSTMAN / LADY LYNCH
VVK: 8,-/AK: 10,-
"Architecture begins when you place two bricks carefully together" (Van der Rohe). POSTMAN begins when four (wannabe) architects, who are actually artists, devote themselves to the translation of space into pop music. Just a year after the release of their debut record THERE (Epileptic Media, 201 6) the collective from Linz/Austria already cuts the red ribbon of their second full
length: HOME. The new album can be considered a sequel, namely to the extent that once again their tried & true tool of (auto-)propulsion are direct citations – unabridged and unchanged – from the architecture classic S, M, L, XL (Kohlhaas / Mau), intuitively picked and elegantly (re)assembled to something new: POSTMAN leave the desert. Now heading towards Metropolis.
All components gather in a positive symbiosis. "Often the space in-between is as important as the buildings themselves" (Van der Rohe).
Though POSTMAN make minimal pop, their canon of forms is far from limited and shines in unwieldy beauty. In a virtually consolatory way they describe the metaphoric void of postmodernism and emerge as lifeguards who improve the world through architecture.
ARCHITECTS AS LIFEGUARDS - Young Concrete Giants!

www.facebook.com/POSTMAN-237267193108180/
https://soundcloud.com/postman-desertwave

LADY LYNCH are „not a stranger anymore“, bearing in mind that this art punk foursome cumulates members (Theresa Adamski, Philipp Forthuber, Lina Gärtner, Christian Sundl) from esteemed acts such as Black Fox Tropical, Crystal Soda Cream, Just Friends And Lovers, Wounds of Castrated Dicks to mention a few. Only just recently resurrected and reformed after several years of quiescence, Lady Lynch keep offering a dark blend of sharp minimalism, highly slick sense of timing and well nuanced repetition far–flung from monotony.

Do, 01.02.
KREIML & SAMURAI
VVK: 10,-/AK: 12,-
Album Release Party - Pt II

Das Hip-Hop-Duo Kreiml & Samurai veröffentlicht am 12. Jänner 2018 mit „Wuff Oink“ ihr drittes Album. Die Wiener Dialektrapper können schon auf eine längere gemeinsame Zeit zurückblicken, so arbeiten sie schon seit den Tagen der rabiaten Hau-Drauf-Rap-Formation Wienzeile miteinander zusammen. Seitdem wird der Schweinehund von Wien aus Richtung Horizont geritten.
Die beiden Kreiml & Samurai-Alben, „Schweinehund“ (2014) und „Die Rückkehr des Untiers“ (2016) stießen auf große Resonanz nicht nur in der heimischen Szene, sondern auch in Deutschland. Vor allem ihr letztes Album sorgte für Chartplatzierungen und reger Präsenz auf FM4, inklusiver österreichweiter Tour und Auftritten auf diversen Festivals, wie dem Donauinselfest, dem Hip Hop Open oder dem Popfest. Das neue Album „Wuff Oink“ hält den Schmäh in typischer K&S Manier am Laufen. In Wien wird der Leberkäs halt aus Lippizzanern gemacht. Sich im eigenen Grind suhlen. Eh kloar! Oba die Pappen dabei weit aufreissen! Die Beats kommen von Alligatorman, Illeagle, Trishes, Konstantin Diggin, Stixx, B.visible, Digga Mindz und ToysRfuct. Als Gäste am Micro haben sich Louie Austen, Monobrother, DRK, 5Finga, Johnny Aitsch und Siebzig Prozent eingefunden. Im Chelsea werden davon einige mit auf die Bühne kommen. Die Release Party ist Auftakt für eine ausführliche Österreich Tour.

www.facebook.com/kreimlundsamurai
www.instagram.com/kreiml_wz
https://schweinehund.bandcamp.com
www.honigdachs.at
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Sa, 03.02.
U.K. SUBS (UK)
VVK: 19,-/AK: 22,-
With 2017 marking the U.K. Subs’ 40th anniversary; this legendary punk band continues to represent the true spirit of punk rock. Inspired by the Damned at the birth of British Punk, the now equally legendary Charlie Harper formed the Subs out of his then R&B outfit The Marauders, circa summer 1977.
Starting out as The Subversives, the name was shortened to The Subs and then changed to U.K. Subs, whilst early line-ups merged their high-speed R&B sound into punk.
Led by the indefatigable 72 years young Charlie Harper - now venerated as the godfather of UK punk - the band has continued to improve through various line-ups and record companies.
Still touring worldwide, they maintain that true spirit of punk rock continuing to inspire each subsequent generation of fans. There has never been any division of fan and band with the Subs, and Charlie’s unrelenting love of his audience and music shines through. This is something that galvanized listeners of Steve Lamacq’s BBC 6music show to vote them as the most respected of Punk ‘icons’, to win the 2010 Punk World Cup.
2016 saw the eagerly anticipated final album ‘Ziezo’ released - via a fabulously successful PledgeMusic campaign - to a crescendo of critical acclaim, as they completed their quest to be the first band to release their official albums alphabetically A to Z!. The worldwide touring regime has continued apace - including the USA, Europe and Japan as the band continue to entertain and amaze with their powerful live shows.
With a fabulous line up in place of Charlie, Steve Straughan on guitar, Alvin Gibbs on bass and Jamie Oliver on drums, the U.K. Subs continue to entertain, enlighten and enthuse with blistering recordings as well as their ever-popular enthralling live shows.
Like a vintage wine – the U.K. Subs just get better and better.

www.uksubs.co.uk
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Mi, 07.02.
36 CRAZYFISTS (USA)
VVK: 20,-/AK: 26,-

Wir wurden vor bereits vor 23 Jahren gegründet.
Wir stammen aus Anchorage, Alaska.
Unser Bandname ist aus einem Jackie Chan Film von 1977.
Wir waren schon mit Größen wie Alice In Chains , Atreyu , Killswitch Engage , Chimaira, Diecast, God Forbid, Walls Of Jericho und vielen mehr auf der Bühne und auf Tour.
Die meisten Leute nennen unseren Stil Metalcore.
Wir kommen im Februar 2018 nach Wien.
Wir sind 36 Crazyfists.

www.facebook.com/36crazyfists

https://twitter.com/36CF

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Do, 08.02.
PALE WAVES (UK)
VVK: 15,90/AK: 17,-
Das Quartett aus Manchester formierte sich Anfang 2010, als sich Schlagzeugerin Ciara Doran und die Sängerin Heather Baron-Gracie in einem Spirituosenladen kennenlernten. Die beiden Freundinnen wurden unzertrennlich und feilten die nächsten zwei Jahre an einigen Songs, während Bassist Charlie Wood und Gitarrist Hugo Silvani dazustießen. So wurde aus dem Schlafzimmerprojekt eine richtige Band. Ihr Sound klang fortan nach Dark Pop mit kräftiger Gitarrenmusik und Elementen des 80ies-Synth-Pop wie jener von The Cure und The Cocteau Twins.
2015 posteten sie ein paar Demos ihrer Songs online, wodurch das Indie Label Dirty Hit schließlich auf sie aufmerksam wurde und sie 2017 unter Vertrag nahm. Ihre Debütsingle "There's A Honey" wurde prompt von Mitgliedern ihrer Labelkollegen The 1975 produziert. Inzwischen haben sie auch zwei weitere Singles veröffentlicht, "Television Romance" und "New Year's Eve" (VÖ: 08.11.) und arbeiten intensiv an ihrem Debütalbum.
Nachdem sie im Sommer 2017 bereits die Show von The 1975 in der Open Air Arena Wien eröffnet haben, sind sie nun auf eigener Headliner Tour unterwegs und mit neuem Material bald wieder in Wien!

www.palewaves.co.uk/
www.facebook.com/palewaves/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mo, 19.02.
THE FACELESS (USA)
VVK: 19,-/AK: 25,-
Der Sound von THE FACELESS ist vielfältig, sie mischen schnelle, aggressive Riffs und gutturalen Gesang mit ruhigen Parts aus wunderbaren Gitarrenmelodien und Soli. Sie experimentieren gerne und überschreiten musikalische Grenzen. Wagen sich als Metal-Band an Saxophon-Soli und Industrial-Sounds. Die kalifornische Gruppe, bestehend aus Michael Keen (Gitarre & Gesang), Ken Sorceron (Gesang), Justin McKinney (Gitarre) und Chason Westmoreland (Schlagzeug), hat am 01.12.2017 ihr viertes Album „In Becoming A Ghost“ veröffentlicht. Gitarrist Michael Keene ist bekannt für sein umfangreiches Wissen über Musiktheorie, sein herausragendes Songwriting-Talent und seine Fähigkeiten als Produzent. Er hat alle The Faceless-Alben sowie viele Alben für andere bekannte Bands aufgenommen und produziert. Im neuen Jahr begeben sie sich auf große EU/UK-Tour.

www.facebook.com/thefaceless
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Ticket Online und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Fr, 23.02.
POKEY LAFARGE (USA)
VVK: 25,-/AK: 27,-
Seit mehr als 10 Jahren macht der Singer/Songwriter Pokey LaFarge aus Illinois nun schon Musik und hat sich in seinem Repertoire einer kreativen Mischung aus Jazz, Ragtime, Country Blues und Western Swing verschrieben – und das mit internationalem Anspruch! Nun erschien mit „Manic Revelations“ sein neuestes Album.
Und die zehn Songs auf „Manic Revelations“ fordern vom Zuhörer auf jeden Fall Aufmerksamkeit. Stets hat man das Gefühl, dass er die musikalischen Stilmittel geradezu willkürlich wechselt und mit seinen Akkorden und Riffs die lyrisch erzählten Geschichten überschattet.
Inhaltlich geht es nicht um den Blick zurück, sondern vielmehr um den Blick nach vorne, raus aus vorgegebenen Denkmustern – und nie zuvor hat Pokey derartig eindrucksvoll seine (Selbst-)Beobachtungsgabe bewiesen. Aber Künstler deren Werk auf eigenen Erfahrungen und Erlebnissen beruht haben nun mal auch keine andere Wahl als sich selbst zu verändern um ihr Schaffen voranzutreiben… Und so hat Pokey auch hart an sich selbst gearbeitet! “This album is about confronting yourself,” erklärt sich Pokey. “It’s about confronting your city, it’s relation with the world, and all it’s people. In the pursuit of making myself a better person, I create better art. Which hopefully makes the world a better place. Still, at times, I need to get away from it all.”
Im Februar bereits kommt Pokey LaFarge nach Wien um die Ergebnisse seines “Selbstfindungs- und Entwicklungsprozesses” live vor Publikum zu präsentieren!

http://pokeylafarge.net/
www.facebook.com/PokeyLaFarge/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 24.02.
NIC CESTER (AUS)
VVK: 22,-/AK: 28,-
Der Ex-JET-Frontmann überzeugt mit bittersüßem Zuckerkick!
Ausgestattet mit einer der kraftvollsten Rock´n´Roll Stimmen und einem Faible für Songwriting-Hooks hat der Australische Charismatiker sein Solo-Projekt gestartet. Sein erstes Solo-Album hört auf den Namen „Sugar Rush“ und ist ganz anders, als man es sich erwarten würde. Jeder Song ist einzigartig und vor allem komplett verschieden.
Wie sein momentanes Leben ist es eher eine Forschungsreise zu Kraftorten, mit einer Menge Soul, Groove und Funk und ganz viel Sonnenschein.
Mit halluzinogener Psychedelik aber auch einem Touch von italienischen Soundtracks in den Siebziger und Achtziger Jahren. Das perfekte Album für Autofahrten in den Urlaub!
Gemeinsam mit seiner neuen Band The Milano Elettrica geht er die kommenden Monate auf Tour und kommt im Zuge dessen im Februar nach Wien.
Höchstwahrscheinlich die einzige Möglichkeit ihn im Clubrahmen hautnah erleben zu dürfen, bevor er auch mit diesem Projekt weltweit durchstartet.

www.niccester.com
www.facebook.com/therealniccester
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Ticket Online und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Di, 27.02.
RAVENEYE (UK)
VVK: 17,-/AK: 23,-
Das Rock-Trio RavenEye wurde von dem mehrfach preisgekrönten Gitarristen und Sänger Oli Brown zusammen mit Schlagzeuger Kev Hickman und Bassist Aaron Spiers gegründet. Mittlerweile sitzt Adam Breeze hinter den Drums. Sie sind bereits durch die USA, Großbritannien und Europa getourt und haben ihr Publikum mit markanten, harten Riffs und energiegeladenen Live-Shows überzeugt. Als starker Support-Act überzeugten sie bei Musikgrößen wie Joe Satriani, Slash feat. Myles Kennedy oder Deep Purple . Hierzulande durften wir sie beispielsweise als Support der legendären Kiss im Mai 2017 in der Wiener Stadthalle begrüßen. RavenEye ist definitiv eine der zeitgenössischen Rock-Bands, die man nicht verpassen sollte.

www.raveneyeofficial.com/
www.facebook.com/ItsRavenEye
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Ticket Online und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mi, 28.02.
CORRODED (SWE)
VVK: 16,-/AK: 22,-

Musikalisch treffen Corroded die perfekte Balance zwischen klassischem Hard Rock und Heavy Metal und finden mit ihrer Musik zu Recht großen Anklang. Die Band aus Ange im Norden Schwedens, schafft es in ihrem Heimatland mit jedem Album an die Spitze der Charts. Startschuss war die Single „Time And Again“ von ihrem Debütalbum „Eleven Shades Of Black“, welche 2009 als Titeltrack für die schwedischen Reality Show „Expedition Robinson“ („Survivor“) gewählt wurde. Im darauffolgenden Jahr gewann die Gruppe bei den Bandit Rock Awards den Preis „Breakthrough of The Year“. Es folgte das zweite Album und Corroded schrieben mit „Age Of Rage“ den Titeltrack für „Battlefield Play4Free“ von EA Games. Mit mehreren Millionen Streams bekam der Song Goldstatus. Im April 2017 erschien das vierte Studioalbum der vierköpfigen Truppe. Der Sound von „Defcon Zero“ ist härter als bisher, ohne dabei den Fokus auf die Melodien zu verlieren. Corroded sind an ein Leben auf Tour gewöhnt, sie haben große Bühnen und Festivals weltweit bespielt. Man darf sich auf eine großartige Show in Wien freuen!

www.facebook.com/corrodedsweden/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mi, 07.03.
ANTJE SCHOMAKER (D)
VVK: 18,50/AK: 20,-
"Von Helden und Halunken - Tour 2018"

Die Grenze zwischen gefühlvollem und gefühligem deutschem Pop ist schmal, und oft weiß man erst nach sehr genauem Hinhören, ob etwas zutiefst aufrichtig gemeint ist – oder letztlich primär einen aktuellen Trend bedient. Anders verhält es sich mit der Wahl-Hamburgerin Antje Schomaker, die ihre Heimat am Niederrhein vor fünf Jahren gegen die Hansestadt tauschte...
Antjes warmen, zutraulichen und höchst authentischen Songs entnimmt man unmittelbar ihre absolute Aufrichtigkeit, ihre Lieder fallen den Hörer geradezu an mit geradliniger Persönlichkeit und intimer Ehrlichkeit. Nichts wirkt gestellt und gedrechselt, kein Ton zu viel, kein Wort zu gewollt...
Gemeinsam mit ihrer Band nahm Antje auch ihr am 23. Februar erscheinendes Debütalbum "Von Helden und Halunken“ auf, mit dem sie gleich nach Erscheinen auf große Deutschland-Tournee gehen wird und auch Österreich nicht auslässt. Dieses Album kann man zum exklusiven VVK-Start am 20. Oktober bereits pre-ordern – und sich damit auf einen Longplayer freuen, der einen sicher, warm und souverän durch die folgenden Monate begleiten wird.

www.antjeschomaker.de/
www.facebook.com/antjeschomakermusic
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Fr, 09.03.
KAT FRANKIE (D)
VVK: 19,60/AK: 21,-
Doors: 20h; Show: 21h

KAT FRANKIE kommt aus Sydney, aber als Musikerin trat sie erstmals in Berlin in Erscheinung. Seit 2004 lebt sie in der deutschen Hauptstadt und hat hier bislang drei Alben herausgebracht. Zunächst waren sie vom melancholischen Tonfall des introvertierten Songwriter-Pop geprägt, „aber ich wollte niemals nur das traurige Mädchen an der Gitarre sein“, sagt KAT FRANKIE heute rückblickend. Das war sie auch nie, nicht zuletzt wegen ihrer zahlreichen Seitenprojekte. So spielte sie die Gitarre in der Begleitband von Olli Schulz, komponierte mit Get Well Soon die Titelmelodie für die Talkshow „Schulz und Böhmermann“ und trat 2016 in dem Duo Keøma beim Vorentscheid für den Eurovision Song Contest an.
Die dunkelbunte Welt der Songwriter-Musik und die helle, manchmal grelle Welt des Mainstream Pop – für KAT FRANKIE schließen sie einander nicht aus. „Bad Behaviour“ heißt ihr neues Album, das im Februar 2018 erscheint; man kann darauf sämtliche Qualitäten ihrer Musik wiederfinden.
„Bad Behaviour“ ist ein großes, grenzensprengendes Werk, das zeigt sich schon am Titelstück, das am 8. September seine Premiere feiert: ein Höhepunkt im Schaffen einer außergewöhnlichen Künstlerin; ein Album, das uns noch lange beschäftigen wird. Das neue Album „Bad Behaviour“ erscheint im Februar 2018 über Grönland

www.katfrankie.com
www.facebook.com/katfrankiemusic
www.instagram.com/kat_frankie
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mo, 19.03.
THE TEMPERANCE MOVEMENT (UK)
VVK: 21,-/AK: 27,-

The Temperance Movement gibt es seit 2011. Die britische Blues Rock Band wurde von dem in Glasgow geborenen Sänger Phil Campbell, den Gitarristen Luke Potashnick (ehemals Rooster und Ben’s Brother) und Paul Sayer sowie dem früheren Jamiroquai Bassist Nick Fyffe und dem gebürtigen Australier Dammon Wilson an den Drums gegründet. Die Band veröffentlichte ihre „Pride EP“ 2012, ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschien im September 2013. 2014 beehrten sie Wien bereits als Support der Rolling Stones und wollen bei ihrem Clubgig im Chelsea noch einen drauf setzen.

www.facebook.com/TheTemperanceMovement

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Fr, 23.03.
DEMENTED ARE GO (UK) / BOOGIE HAMMER
VVK: 18,-/AK: 23,-
DEMENTED ARE GO (Psychobilly/UK)
Demented are Go ist eine Band, die man nicht weiter vorstellen muss. Psychobilly aus UK seit 1985 und 2018 feiert deren 2ter Longplayer "Kicked out of Hell" seinen 30. Geburtstag und das muss gefeiert werden.

www.facebook.com/Official.DementedareGo/

BOOGIE HAMMER (Punkrock/AUT)
Euch erwartet eine energiegeladene Rock n Roll Show die euch zeigen wird wo der Hammer hängt. Was? Ihr habt Boogie Hammer noch nicht live gesehen?
Was? Ihr kennt die Band nicht mal? Perfekt, denn die Combo DAG & BH passt einfach wunderbar!

www.facebook.com/boogiehammer/

DJ After Show Special - Vinyl only
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Sa, 24.03.
MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN (D)
VVK: 19,60/AK: 22,-
Tortuga Tour 2018"

TORTUGA! Das bedeutet salzige Seeluft, scharfe Getränke, bittere Sehnsucht und süße Freiheit. Und wenn MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN auf die Bühne treten, ist damit für jeden Geschmack etwas dabei. Auf ihrem nunmehr vierten Studioalbum TORTUGA verbinden sie wie noch nie zuvor tanzbare Folk-Kompositionen mit den wortwitzigen, selbstironischen Texten, die ihren „Grog'n'Roll“-Stil seit 2009 ausmachen.
Mit einer enormen musikalischen Vielfalt unter geeinter, schwarzer Flagge begeistern sie Metalfans auf Festivals wie dem SUMMER BREEZE oder dem WACKEN OPEN AIR, Familien auf verschiedensten Stadtfesten, Historienfreunde auf Veranstaltungen wie dem weltgrößten Mittelalter-Kulturfestival MITTELALTERLICH PHANTASIE SPECTACULUM und Folk-Liebhaber auf Veranstaltungen wie dem FEUERTANZ FESTIVAL oder dem FESTIVAL MEDIAVAL.
Ihre erste Headliner-Tour war bereits restlos ausverkauft und alle Vorverkaufszahlen zeigen, dass dieser Trend sich fortsetzen wird. Auch wenn man meinen könnte, nach drei Studioalben, zwei EPs und einer Live-DVD wären alle Piratengeschichten erzählt, überraschen die Pulveraffen doch immer wieder mit neuen, aberwitzigen Ideen. Auf ihrem vierten Album besingen sie mit „Ich Kanone dich nicht leben“ ihr Bordgeschütz, befördern mit „Achtung, Fertig, Prost“ kurzerhand den Schankwirt zum Kapitän und widmen mit „Tortuga“ der legendären Pirateninsel selbst ein Lob- und Liebeslied. Aufmerksame Hörer finden gar ein paar zeitgemäße politische Klänge, die in „Der Haifisch“ und „Wär' ich Gouverneur“ mitschwingen.
Also wetzt die Entermesser, rückt den Papageien auf der Schulter zurecht und packt genug Grog ein, denn wie das Sprichwort schon sagt: „Was auf Tortuga passiert bleibt auf Tortuga“.

http://tortuga.pulveraffen.de/
www.facebook.com/pulveraffen
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 31.03.
STARSET (USA)
VVK: 21,-/AK: 27,-
Die Sci-Fi Rockband STARSET aus Columbus, Ohio gehen im Frühling 2018 erstmals auf Headlinertournee in Europa! Am 21. März geht’s in Manchester los und das Finale wird am 9. April in St. Petersburg begangen.
Mit im Gepäck haben sie ihr zweites Album „Vessels“, das im Jänner 2017 erschien und sie auf eine ausverkaufte Headliner-Tour durch die USA führte, der weitere Shows und Tourneen mit I Prevail, Halestorm und Breaking Benjamin folgten. Nicht fehlen durften daraufhin natürlich auch Auftritte bei großen amerikanischen Rockfestivals und Shows wie z.B. APMAs, Loudwire Music Awards, Rock on The Range, Northern Invasion oder Carolina Rebellion usw.
Die Erfolge, die die Band dieses Jahr bereits eingefahren hat, belegen, dass hier ein modernes Rock Quartett am Werk ist, das man am Schirm haben sollte. Gemeinsam mit der Band und ihrem Debüt „Transmissions“ erschien 2014 auch The Starset Society am Horizont, deren Mitglied Starset ist. Die Society ist eine „Anonymous“-ähnliche (fiktive) Gruppe von Wissenschaftlern, die Denkanstöße liefern will zu Wissenschaft und Technologie sowie deren mögliche Auswirkungen auf die Gesellschaft der Gegenwart und der Zukunft. Damit schafft sie auch gleich das Fundament für die musikalischen und inhaltlichen Themen von Starset.
Zur bevorstehenden Tournee sagt The Starset Society: „Wir freuen uns, dass das Flaggschiff unserer öffentlichen Kampagne – Starset – seine ersten Demonstrationen in Europa angekündigt hat.“

www.starsetonline.com/
www.facebook.com/starsetonline
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Ticket Online und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Fr, 06.04.
JAY JAY JOHANSON (SWE)
VVK: 25,-/AK: 30,-
It was in 1996 that Jay-Jay Johanson, a young man from a cold climate, fascinated by the Bristol sound they called trip-hop and Portishead in particular, first tapped delicately on our eardrums.
The intoxicating album that definitively put this rare and elegant Swede on the map was called Whiskey. It was the beginning of an enthralling adventure. In only a few songs he revealed a family tree that spread its roots far and wide: on one branch Lee Hazlewood, or pop from Talk Talk or Nilsson, on the other John Coltrane with Johnny Hartman, and a whole army of calm jazz or symphonic recordings sampled from everywhere imaginable.
Almost 20 years later he has returned with an incredible new album. This new release is called Opium and it contains the very essence of Johanson’s music: an ease with inventing melodies, a voice that gently caresses, and the jacked up, heady rhythms that lift and carry the songs. From the peaceful harmonica opening of Drowsy / Too Young To Say Good Night to the smoke-wreathed love song I Don’t Know Much About Loving, via titles with a sporadic and light groove (NDE, Alone Too Long), Opium is a courageous offering. Johanson opens his heart with fearlessness and modesty, gracefully lowering his guard and evoking the questions that torment men of his age: love, solitude, immaturity. The songwriting is unerring, the words have a suppressed poetry. This new Johanson is the work of a guy who has survived the avalanches, who is no longer looking for answers and is content to sketch out the perspectives in as many songs. Some titles are serious (Harakiri), but others immediately take up the reins casting a more gentle, peaceful light, like Scarecrow, a collaboration with Robin Guthrie that would not have sounded out of place on a Cocteau Twins album, or of the strange positivity of Be Yourself or I Love Him So.
The strength of Opium is that it asks questions that don’t necessarily have an answer; it offers a collection of songs freed from any certitude but which convince through their modesty, through their precision. In short, Jay-Jay at his best.

www.facebook.com/jayjayjohanson/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Do, 12.04.
BRUCKNER (D)
VVK: 17,-/AK: TBA,-
Flüsternde Gitarrenklänge, zwei Stimmen, die in die tieferen Hautschichten dringen, ein blonder Lockenkopf, daneben ein kleinerer, braunhaariger. Gestatten: Bruckner. Man sieht den Brüdern Jakob und Matti Bruckner ihre Verwandtschaft vielleicht nicht sofort an, aber man hört sie. Kein Wunder, schließlich haben sie sich sechs Jahre lang ein Stockbett geteilt und schon von Kindesbeinen an zusammen Musik gemacht.
Als Jakob sich mit Beginn des Studiums von seiner Jugendband trennt um seinem Soloprojekt nachzugehen entdeckt er in Matti einen euphorischen Mitstreiter. Der kleine stellt für den großen Bruder alles hinten an und spielt an seiner Seite knapp 200 Konzerte. Sie bespielen große Bühnen vor großen Künstlern wir Mark Forster, Adel Tawil und Christina Stürmer. Im deutschen Liedermacher Gregor Meyle entdecken die Brüder einen großen Unterstützer: „Die Gebrüder Bruckner machen alles richtig. Authentische Jungs, bewegende Songs und Geschichten. Wir haben sie gerne auf Tour dabei!“ Erst auf seinen Vorschlag denken die beiden über das naheliegende nach und beschließen kurzerhand aus Jakobs Solo- ein Brüderprojekt zu machen.
Bruckner klingt nach der vollen Dröhnung Leben, der ewigen Sehnsucht nach dem Ankommen und den vielen Stationen dazwischen. Vielleicht melancholisch, aber niemals traurig wird man mitgerissen auf eine Reise ans Meer, zu unendlichen Sommertagen und dem Glück, zu leben.

www.facebook.com/BrucknerMusik/
www.jakobbruckner.de/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
So, 15.04.
SUNFLOWER BEAN (USA)
VVK: 17,-/AK: 18,-
Trotz oder wegen ihres noch recht zarten Alters von knapp über 20 Jahren gelten Jacob Faber, Nick Kivlen und Julia Cumming aka Sunflower Bean laut Rolling Stone als „NYC’s Coolest Young Band“. Auch am renommierten South By Southwest wurde der britisch angehauchte Shoegaze-Rock der Truppe bereits ausgiebig gefeiert. Dabei wurde das Trio doch erst im Sommer 2013 ins Leben gerufen.
Nach einer EP 2015 erschien ihr Longplay-Debüt im Februar des Folgejahres. Auf "Human Ceremony“ zeigen sie sich ideen- und facettenreich und bedienen sie sich bei den Einflüssen, die eine Rockband der Gegenwart haben kann: nämlich allen. Von den sedierten Velvet Underground der Sechzigerjahre bis zu den pseudo-sedierten Psych-Rock-Revivalisten der jüngeren Vergangenheit – mit Zwischenstopps überall dort, wo etwas von Belang passiert ist.
Im Frühjahr 2018 darf man sich auf einen Live-Termin in Wien freuen - "das heißeste was New York gerade zu bieten hat" kommt am 15.04.2018 ins Chelsea!

www.facebook.com/SunflowerBean/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mo, 16.04.
LEA (D)
VVK: 16,-/AK: 22,-
Mit ordentlich Fahrtwind und neuen Songs im Gepäck geht LEA wieder auf Tour. Im Frühjahr verzauberte sie uns noch mit ihrer Single „Wunderkerzenmenschen“, um dann gemeinsam mit Gestört aber GeiL einen der Sommerhits 2017 zu landen: „Wohin willst Du“ stürmt die Charts und LEA die Festivals.
Als Special Guest tritt LEA mit Gestört aber GeiL unter anderem beim AirBeat One, Helene Beach und SonneMondSterne Festival auf.
Dass LEA eine außergewöhnliche Songwriterin ist, zeichnet sich schon ab als sie fünfzehnjährig erste Videos auf YouTube veröffentlicht. Zaghaft in der Selbstdarstellung, dabei bestechend selbstverständlich. 2016, dann mit Anfang 20, begeistert die Kasslerin die Fachpresse mit ihrem Debütalbum “Vakuum”. Live schlägt LEA laute, leise, fröhliche und melancholische Töne an und lässt uns ihren und unseren Fahrtwind spüren.

www.facebook.com/thisislealea
www.thisislealea.de/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket und Oeticket
Di, 17.04.
SHRED KELLY (CAN)
VVK: 16,-/AK: 22,-
In Kanada haben Shred Kelly neu definiert, wofür Folk Musik stehen kann: traditionellem Folksound verstärkt mit ihrem eigenen Upgrade, mit dem sie Genregrenzen pushen. Seitdem steht die Band für DEN modernen Folkrock Kanadas, spielen in ausverkauften Hallen, haben die großen Festivals bereist und einige Preise gewonnen - darunter für die beste Live-Performance! Natürlich zurecht, denn genau da vermitteln sie ihre schier unglaubliche Spielfreude und Spaß gepaart mit einer  immensen Energie, die sich auf jedes Publikum überträgt.
Am 16. Februar erscheint nun ihr neues Album „Archipelago“ weltweit über DevilDuck Records. Natürlich, ohne ihre Markenzeichen – die unglaublichen Banjo-Riffs, unterlegt von Synthies, Powerrock und Harmoniegesängen – zu verlieren! Überhaupt nutzen sie die traditionellen Instrumente zunächst fürs Songwriting, um sie dann zu ihrer eigenen Symphonie aufzublasen, so dass Banjo, Ukulele, Synthesizer, Gitarren-Hooks, Harmoniegesänge und pulsierende Beats zum typischen Shred Kelly – Sound mutieren.

www.shredkelly.com/
www.facebook.com/shredkellymusic/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Fr, 20.04.
PROTOMARTYR (USA)
VVK: 17,30/AK: 18,-

Die Angst vor der prekären Natur der Realität ist ein wiederkehrender roter Faden auf Protomartyrs viertem Album "Relatives in Descent", das im September 2017 erschienen ist. Und obwohl es sich dabei nicht unbedingt um ein Konzeptalbum handelt, präsentiert der Longplayer doch 12 Variationen von einem Motiv: die unerkennbare Natur der Wahrheit und die existenzielle Furcht, die dieses Unwissen oft begleitet.

"Relatives in Descent" gewährt einen Blick auf neue Aspekte und Einsichten der Band, ohne dabei ihre Vergangenheit als Detroiter Bar-Band zu verleugnen. Greg Ahee's Gitarre knistert immer noch elektrisch, Casey's Stimme ist changiert nach wie vor zwischen leerem Schmachten und geradezu fieberndem "Gebell". Und auch Drummer Alex Leonard und Bassist Scott Davidson bleiben gleichsam scharf wie wendig am Rhythmus.

Nach monatelangen Proben brach die Band im März 2017 für zwei Wochen nach Los Angeles auf, um das neue Album gemeinsam mit Sonny DiPerri - der die Platte auch co-produzierte und bereits mit Animal Collective oder Dirty Projectors arbeitete - aufzunehmen. Er war es auch der Protomartyr dabei half eine langersehnte Vision zu realisieren bzw. dem Wunsch nachzugehen, etwas von größerer Komplexität zu schaffen, das aber nicht weniger einnehmend ist...

www.protomartyrband.com/

www.facebook.com/protomartyr

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
So, 22.04.
MARLON WILLIAMS (NZ) / DELANEY DAVIDSON (NZ)
VVK: 15,90/AK: 17,-
MARLON WILLIAMS
„Jeder Song hat seine eigene Persönlichkeit“, sagt Marlon Williams über sein gleichnamiges Solodebüt abseits seiner Zusammenarbeit mit Countrysänger Delaney Davidson oder als Teil der Band The Unfaithful Ways. „Ich singe meistens nicht aus meiner Persönlichkeit heraus. Selbst wenn es ein intimer Song ist, gehört er nicht mehr zu mir, sobald ich ihn niedergeschrieben habe“, gibt er zu.
Aufgewachsen in der kleinen, beschaulichen Küstenstadt Lyttelton in Neuseeland in einem wunderbaren Kontrast zwischen Hafenarbeitern und einer großen Künstlercommunity reichten seine Einflüsse von PJ Harvey, Elvis und Gram Parsons über Chormusik und Maori-Musik.
2015 als „Best Male and Breakthrough Artist“ bei den New Zealand Music Awards ausgezeichnet, hat Marlon Williams Anfang 2016 sein Album „Marlon Williams“ veröffentlicht und seither auf ausverkauften Shows und einigen Festivals in Nordamerika und Europa brilliert und u.a. Bruce Springsteen auf seiner Tour begleitet.
2017 stand auch das Out Of The Woods auf seinem Tourplan, wo er im Handumdrehen auch das hiesige Publikum von seinen Qualitäten überzeugen konnte - im April 2018 kommt er wieder um da anzuschließen, wo er in Wiesen aufgehört hat...

www.marlonwilliams.co.nz
www.facebook.com/marlonwilliamsmusic

DELANEY DAVIDSON
Delaney Davidson is a New Zealand Singer Songwriter, Musician, and Visual Artist. Forging his own identity as a figure of the European Tour Circuit, he has been a strong part of the Voodoo Rhythm Family of Switzerland since 2003 and has started to build a name for himself in the USA.
Initially inspired by the songs of Hank Williams and the Birthday Party, and the performance styles of distilled Johnny Cash and dead-pan Buster Keaton, Delaney synthesizes this into his own persona. A wry sense of humour, some theatre of unease, and a voice classed as “not conventionally beautiful” all combine to breathe life and space into the niche he has carved out for himself, winning him critical acclaim across the world for his original take on things.

www.facebook.com/Delaney-Davidson-355666385603/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Mo, 23.04.
BLACK RIVER DELTA (SWE)
VVK: 14,-/AK: 18,-
13 Songs sind es geworden, die Black River Delta auf ihrem eindrucksvollen Zweitwerk “VOL. II” auf Platte bannen. 13 Songs, die bereits kurz nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums “Devil On The Loose” im Frühjahr 2016 in den Köpfen des Trios gärten. Geschrieben wurde daheim und während der vielen Touren, ob alleine oder als Support für die niederländischen Psychedelic-Rock Granaten DeWolff.
Um die Stärke des Grundrezeptes wissend, haben Erik Jacobs, Erik Nilsson und Pontus Ohlsson die Basiszutaten beibehalten und noch weiter verfeinert. Nillsons treibendes, teils wütendes Schlagspielzeug, Ohlssons feurige Lead-Gitarrengriffs und Jacobs herzhafter Gesang gehen gleichzeitig direct in den Kopf und ins Herz. So zu Hören und Spüren zum Beispiel auf dem Opener und der ersten Single “Gun For You”.
Angereichert wird “VOL. II” regelmäßig durch Slide-Gitarren und Mundharmonika, wie in den klassischen Blues-Oden “Better Man” oder “Bye Bye Birdie”. Zum ersten Mal bei Black River Delta hört man auf dem neuen Album sogar ein Fneder Rhodes, in der Whiskey-getränkten Ballade, “Keeps me Bleeding” spwoe im abzuschließenden The Last One. Maßgeblich werden die Rezeptoren aber von Gesang, Schlagzeug und den zwei Gitarren stimuliert, wie im wunderbar knarzig-verzerrten “Cigarettes”.
Und so verleiht die Kombination der einzelnen Bestandteile “VOL. II” eben diesen beliebten scharf-würzigen Eigengeschmack, der erst auf der Zunge, dann im Magen und letztlich in Erinnerung bleibt, sodas man ihn immer und immer wieder genießen muss.

www.blackriverdelta.net/
www.facebook.com/BlackRiverDelta
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Do, 03.05.
BLANCHE (BEL)
VVK: 16,-/AK: 22,-
Ihre Debütsingle „City Lights“ hat Blanche mit ihrer speziellen Stimme und ihrem atypischen Stil nicht nur den 4. Platz beim European Songcontest 2017 beschert, sondern sie auch an die Spitze der europäischen Charts katapultiert. Nach einigen Monaten im Studio wird die junge Sängerin ihre neuen, tiefen Kompositionen während ihrer ersten European Tour enthüllen.

www.facebook.com/blanchemusicbe/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Di, 08.05.
SHAME (UK)
VVK: 17,-/AK: 23,-

The London five piece have swiftly earned a reputation as one of the most visceral and exhilarating live bands in the UK, their combustible shows being honed through a heavy touring schedule in the UK - including a personal invite by Billy Bragg to play the Left Field stage at Glastonbury this year. With this early support, It’s with great pride and urgency that they announce their incredible debut album, Songs of Praise, out January 12 2018. Don’t miss out!

www.facebook.com/shamebanduk/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)
Mi, 16.05.
HAUX / HENRI JAMISON
VVK: 20,-/AK: 25,-

Melancholische Folk-Elektronik

Für eine lange Zeit war der Amerikaner Woodson Black viel zu schüchtern, um seine Musik zu veröffentlichen. Über Jahre hielt er sie unter Verschluss, diente sie doch vor allem ihm selber - als musikalische Entsprechung für seine weiten Wanderungen durch die Wälder der Berkshires, seiner Herkunft.

Zwischen seinem Elternhaus in den Berkshires und seinem kleinen Appartement in Hackney entstand so die visuelle und audiophile Ästhetik von Haux. Woodson Black betreut dabei alles selber: Songwriting, Produktion, Mixing sowie die fotografische und Video-Bildästhetik. Kein Wunder, denn von Anfang an hing dies bei ihm alles zusammen. Mit seiner Debüt-EP „All We’ve Known“ hat er nun bewiesen, dass er eine ganz eigene Art der audiovisuellen Präsentation gefunden hat, die viele Menschen dies- und jenseits des Atlantiks in ihren Bann zieht. Und auch der neue, unlängst erschienene Track „Cologne“ trägt diese besondere Strahlkraft in sich. Es dürfte der Beginn einer aufregenden Karriere sein, in der man stets das Unerwartete erwarten kann.

www.hauxmusic.com/

www.facebook.com/hauxmusic/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Di, 26.06.
THE BARSTOOL PREACHERS (UK)
VVK: 14,-/AK: 18,-
The Bar Stool Preachers (punk/indie/ska/...uk)
Nach diversen Support Shows für Cock Sparrer, die Toten Hosen oder auch in Wien für The Slackers geht diese Ausnahme Band nun endlich auf Solo Europa Tour und Wien ist mit dabei!

Are The Bar Stool Preachers the best thing to happen to new music since somebody hit two sticks together and called it drums? Well according to the success they’ve had in their first year, the words of critics and packed out shows across the UK and mainland Europe ... they might just be ...

One listen to any of their tracks is enough to hook you in and if you see the band live, chances are, you’ll leave a fan for life.
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Sa, 24.11.
LIONS HEAD (USA)
VVK: 20,-/AK: 26,-
Lions Head verbindet nicht nur pulsierende Beats mit authentischen Songwriting - der Sänger Ignacio "Iggy" Uriarte vermischt für seinen modernen Pop leichtfüßig elektronische Loops mit folkigen Gitarren, treibende Rhythmen mit melodiösen Hooks. Mit seinem Projekt Lions Head porträtiert der New Yorker die Geschichten des Lebens mit Groove, Charme und einem positiven Vibe. Alles läuft gut für den Goldjungen: Seine Singles “When I Wake Up“, “See You“ und “True Love“ wurden über 30 Millionen Mal gestreamt und entwickelten sich in kürzester Zeit zu Radiohits. Mit mehr als 120 Gigs allein in diesem Jahr beweist Iggy aufs Neue, wie sehr er den Kontakt zu seinem Publikum liebt und umgekehrt.
Mit der neuen Single "Golden" schenkt er uns einen glänzenden Soundtrack für diesen Winter. "Golden" das ist der goldene, ja der perfekte Moment. Die Sekunden, Minuten oder Stunden unseres Lebens, in denen sich alles genau richtig anfühlt. Vielleicht eine Momentaufnahme der Liebe, nichts für die Ewigkeit, aber etwas, an das man sich gerne und für immer erinnern wird: „This will never last, just hold me and it makes me feel alive“. Mit "Golden" besingt Iggy aber auch, wie schwierig es sein kann diesen Moment zu genießen und ihn einfach nur zu fühlen: "Golden is about enjoying the moment and realizing how difficult that can be. It is always a thin line, because when you really want to enjoy a moment you can’t think about it, but feel it.“ Denn für Iggy ist Vergangenes vorbei, die Zukunft noch nicht gekommen und wir genau da, wo wir sein sollen, im Hier und Jetzt. Mit sanfter, eindringlicher Stimme und weichem Pianoklang schleicht sich "Golden", dieser melodiöse Popsong ins Gedächtnis, um uns am Tag darauf immer noch den Refrain summen zu lassen. Im Winter 2018 kommt Lions Head endlich wieder auf große Tour!

www.lionsheadmusic.de
www.facebook.com/lionsheadmusic
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)