MAI 2016 JUNI 2016
02 SOPHIA (UK) 23 TAV FALCO AND THE PANTHER BURNS (USA)
05 RAYJAM / GEWÜZTRAMINER
10 MUSTASCH (SWE) / EXILIA (I)
12 DA STAUMMTISCH / SISTER JONES
15 DAS TROJANISCHE PFERD / DER ELEGANTE REST
17 JAMES CHANCE & LES CONTORTIONS (USA/F)
18 CARNIVAL YOUTH (LV) / LITTLE BIG SEA
19 MARY BROADCAST / PLAYBACKDOLLS
23 THE CORONAS (IR)
24 FREISCHWIMMA / DAVID STELLNER DUO
25 30 JAHRE CHELSEA FEST: WE WALK WALLS / FREUD
26 30 JAHRE CHELSEA FEST: 20:00 OPEN AIR - CHRISTOPH & LOLLO / SEX JAMS
26 VERLEGT INS B72: ELEANOR FRIEDBERGER (USA)
27 30 JAHRE CHELSEA FEST: 20:00 OPEN AIR - WHITE MILES / DAWA / 22:00 INDOOR - WILD EVEL & THE TRASHBONES
30 L´AUPAIRE (D)
31 RAMBO RAMBO RAMBO / I WANNA BOOGIE WITH YOU / N.O.W.
VORSCHAU > 
Einlass: jeweils 21h, Konzertbeginn: 21.30h (bei Doppelkonzerten) bzw. 22h (bei Einzelkonzerten).
An Freitagen und Samstagen: Einlass: 20.30h, Konzertbeginn: 21h
Do, 05.05.
RAYJAM / GEWÜZTRAMINER
VVK: 8,-/AK: 10,-
RAYJAM
Treibende Riffs. Melancholische Lyrics. Energiegeladene Drums.
"Paramities", die neue EP von RAYJAM, lässt schnell erkennen woher die Musik der vier Jungs ihre Wurzeln hat.
Die 70er und 80er, unter der Einwirkung der Gegenwart, fühlt man in jedem Song der AlternativeRockBand.
Moderner Rock, der sich mit roher Energie in die Gehörgänge bohrt.
Mit ihrer neuen Platte beweist die Band, dass ihre authentische und publikumsnahe Musik da ist wo sie hingehört - ins Hier und Jetzt.

www.facebook.com/rayjammusic/
www.rayjam.com/

Support: GEWÜRZTRAMINER

Dj GAL BOURDIN / IT´S BLITZ!
Di, 10.05.
MUSTASCH (SWE) / EXILIA (I)
VVK: 15,-/AK: 21,-
MUSTASCH
Wie der Titel erahnen lässt geht es auf Testosterone um Männlichkeit, Würde aber auch Sanftheit und den oft unerklärlichen negativen Einfluss von männlichen Hormonen. „Machismo ist etwas das ich nie in mir gesehen habe, mir war es immer wichtiger mich um die Menschen die mir nahe stehen zu kümmern. Das ist nichts wofür ich mich schäme, ganz im Gegenteil es ist meine Art für meine Männlichkeit einzustehen.“ Ralf
Mustasch sind sehr stolz auf ihr neues Album vor allem da es sich um ein thematisches Album handelt an bei dessen Entstehung sich erstmals alle Bandmitglieder unter vollem Einsatz einbringen konnten. Rikard Löfgren, ein großartiger Produzent, hat Mustasch als Band noch enger zusammengebracht und etwas völlig Neuartiges entstehen lassen. Hier treffen mächtige Riffs und Double Bass Drums auf epische Chöre und einen modernen Metal-Sound der nicht nur Fans der Band überzeugt hat.
„Ich habe alles abgegeben, Jejo hatte völlige Freiheit an den Drums, Stam ist eh eine Bank am Bass und David spielt sämtliche Gitarren auf dem Album, erst dadurch fiel mir auf was für ein heftiger Gitarrist er eigentlich ist. All das gab mir Freiheit mich auf Testosterone komplett auf Gesang und Texte zu konzentrieren. Es ist wie eine Last die von meinen Schultern genommen wurde um Platz zu machen für einen neuen Sound der gleichermaßen hart und sanft ist“, so Ralf.
Das neue Album von Mustasch erschien unter dem Titel Testosterone auf AIN/SONY weltweit im September 2015 und wurde europaweit von der Presse gefeiert.
Mit dem neuen Drummer, Robban Bäck, sind Mustasch zurück um erneut zu beweisen, warum sie eine der größten Hard Rock Bands unserer Zeit sind.

www.facebook.com/Mustaschofficial/
www.mustasch.net/

EXILIA entstehen 1993 in Mailand, als Masha in einem Plattenladen auf den Gitarristen Elioalien trifft. Beinflusst von Korn, Rage Against the Machine und Disturbed, treten sie verstärkt bei Open Air-Festivals im Ausland auf. "Rock, Energie, Melodien und die richtige Dosis an Aggressivität", beschreiben sie ihre Musik auf ihrer Homepage.
Nachdem EXILIA sowohl mit ihrem Debütalbum „Unleashed“ als auch mit sämtlichen drei Singles in den Charts vertreten waren, wollen sie diesen enorm erfolgreichen Karrierestart mit dem Zweitwerk entsprechend fortsetzen. Das vorrangige Ziel beim Komponieren war es, die eigene Handschrift weiter zu entwickeln und die typischen Trademarks noch deutlicher herauszuarbeiten. Das ist den durch und durch authentischen Rockern gelungen, denn „Nobody Excluded“ bringt die Essenz des EXILIA-Sounds auf den Punkt!
Das italienische Quartett hat dabei ganz bewusst der Versuchung widerstanden, möglichst schnell ein weiteres Album abzuliefern. Nicht die Zeit, sondern einzig und allein die Qualität stand im Vordergrund. Die deutliche Erweiterung des stilistischen Spektrums auf dem aktuellen Player geht dabei mitnichten zu Lasten der Härte. Vielmehr rocken EXILIA stellenweise heavier denn je, was auch dem neuen Drummer Ale zu verdanken ist, der gerne schnell spielt und mit vielen Fills arbeitet - Vollgas-Kracher wie „Nobody“ und „Speed Of Light“ sprechen für sich! Die kämpferische Attitüde, die sich auch schon in älteren Texten wieder findet, führt insbesondere Klischees weiblicher Schwäche ad absurdum. Dadurch wird Masha zu einem neuen Rollenmodell, wie sie unlängst in Amerika erfahren durfte. Nach dem Gig beim legendären "South by Southwest Music Festival" („SxSW“) in Texas sangen nach der Show nämlich rund 25 Mädchen lautstark den Refrain des erstmals live gespielten „Kill Me“, weil ihnen der Song nicht mehr aus dem Kopf ging und sie sich mit dem Text so gut identifizieren konnten.
www.exiliamusic.com/

Djs RAYNA, TESAR & DENT / CLUB TRIVIAL
Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und Ticket Online
Do, 12.05.
DA STAUMMTISCH / SISTER JONES
VVK: 8,-/AK: 10,-
LP RELEASE PARTY "ELDORADO"

DA STAUMMTISCH. Concept hinter den 1210ern, Freistil, Antrue und Roleee Solo am Mic. Seit 2004 begeistern die oberösterreichischen Hip Hopper aus dem Linzer Tonträger-Records Umfeld mit schweißtreibenden Liveshows und Dialekttexten voller Wortwitz und schwarzem Humor. Am 15. April 2016 erscheint der 4. Tonträger „Eldorado“ als Download, Doppel-LP und CD bei Tonträger Records/Hoanzl.
Was ist mein persönliches Eldorado? Diese Frage scheint heutzutage im Leben vieler Menschen Priorität zu haben. Doch macht uns diese gesellschaftlich verordnete Sinnsuche wirklich glücklich? Verliert man denn im Labyrinth des Lebens nicht ohnehin schon zu oft die Orientierung und damit Wichtiges aus den Augen? Die vier Musiker zeigen sich auf „Eldorado“ von ihrer persönlichen Seite, klassische Boombap-Beats vermischen sich mit durchdachten Arrangements und ausgeklügelten, teils unerwarteten Spannungsbögen. Die ausschließlich in Mundart gehaltenen Texte vom Leben, dem Älterwerden, vom Gewinnen und Verlieren werden durch Beats von Hausproduzent Concept spannend in Szene gesetzt. Im Produktionsprozess wurde mit einigen namhaften Gastmusikern kollaboriert, um das Album noch analoger und direkter klingen zu lassen. Für Mixdown und Mastering sind Flip (Texta) und Audiobomber zuständig. Im Rahmen der „Ois Okay Mama“ Tour von Texta, bei der da Staummtisch als Support mit dabei ist, wird „Eldorado“ dem breiten Publikum präsentiert.

www.facebook.com/DaStaummtisch/

SISTER JONES sind „die Typen, die schon als Hillbillies, Katzen, Unfallopfer, Abraham Lincolns, Blumen, und Außerirdische auf der Bühne gestanden sind.“ (Noisey.at) Sister Jones flanieren leichtfüßig zwischen 60’s-Soul und zeitgenössischem Rock der härteren Art. Texte, die voll auf der Metaebene einschlagen – Waits lässt grüßen. Musik, die wir in dieser Art und Weiße noch nie gehört haben - ganz bestimmt nicht zeitgeistig, dafür umso energischer. Aus Sister Jones’ Begeisterung für die Beatles machen sie keinen Hehl, es wird fleißig zitiert. (Titel des Debutalbums: „Paul Is Dead“) Auch ein Songwriter-Duo gibt es wie bei den Vorbildern:  Schlagzeuger Eilmsteiner steuert die Texte bei, Gitarrist Köttl die Melodien. Keine Kompromisse. Die fünf authentischen, sympathischen und vor allem sehr, sehr witzigen Musiker lassen uns live sprachlos zurück und bringen „Licht und Farbe zurück in die Herzen der Menschen“. Zumindest behaupten sie das.
Jakob Köttl - Gesang, Gitarre; Hannes Eilmsteiner – Schlagzeug; Rafel Denkmayr – Saxophon; Paul Szelégowitz – Trompete; Andreas Schlor - Bass

www.sisterjones.at
www.facebook.com/sisterjones/
https://youtu.be/aNxvQpL0jwo

Dj DAN (TEXTA) / TRACKED UP! SPECIAL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
So, 15.05.
DAS TROJANISCHE PFERD / DER ELEGANTE REST
VVK: 10,-/AK: 12,-
DAS TROJANISCHE PFERD hat im Vorjahr mit "DEKADENZ" eines der zwingendsten Alben der hiesigen Musiklandschaft abgeliefert. Eitel-Wonne war noch nie das Motto dieser Band, die es sich von Beginn an auf die Fahnen geheftet hat "Lieder wie Watschen" auszuteilen. "Ich würde ums Verrecken keinen belanglosen Scheiß singen" proklamierte der Sänger und Gitarrist Hubert Weinheimer im Falter. Seit Rene Mühlberger (Keyboard & Gitarre) und David Schweighart (Schlagzeug & Bass) zur Band gestoßen sind, hat sich der "Chanson-Punk" der frühen Tage zu einer sehr druckvollen Rockshow entwickelt.

http://dastrojanischepferd.org/
www.facebook.com/dastrojanischepferd

DER ELEGANTE REST ist das Ergebnis einer Ménage à trois von Schubert, Syd Barrett und Paul McCartney. Sie veröffentlichen an diesem Abend mit "LESSONS IN JAPANESE" ein Album, das seiner Zeit einerseits textlich und auch was die Arrangements betrifft weit voraus ist und doch steht in großen Lettern "Retro Chic" an der Wand. (Besetzung: Gitarre/Gesang, Bass, Keys, Drums)
Die beiden Bands verbindet eine lange Freundschaft. Seit 2007 stehen Hubert Weinheimer & Jörg Wolschina in regem Austausch. Es wurden in Wien, Berlin und Leipzig gemeinsam Lieder geschrieben und etliche Abende um die Häuser gezogen...

www.facebook.com/DerEleganteRest

Dj FRITZ PLÖCKINGER / CHELSEA HOTEL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Tickets kaufen
Di, 17.05.
JAMES CHANCE & LES CONTORTIONS (USA/F)
VVK: 18,-/AK: 20,-
James Chance is a legend: the free form playing of Albert Ayler with the solid funk rythm of James Brown, though filtered through a punk rock lens. It would have been easy to be fooled by James Chance in late ’70s New York, just looking at him. His greased pompadour, ski-jump nose, plus the lounge lizard attire he favored, gave him more than a passing resemblance to the movie brats of decades previous. But if you happened to see him onstage blowing his
horn or getting in a fistfight with a fan in a club, you saw him for who he really was : one of the preeminent avant-garde provocateurs of his age.
Chance arrived in New York from his native Milwaukee in the mid ’70s, hauling his saxophone and his given surname, Sigfried. He soon hooked up with Lydia Lunch and her crew of downtown adolescent artists/mischief-makers, playing briefly in the seminal Teenage Jesus and the Jerks, but he left in 1977 to
form his own band, The Contortions. Maybe more than anyone else in the so-called No Wave set, Chance was fascinated with black music of the era, and with The Contortions, sought to integrate the horn-spiked stop-on-a-dime rhythms of funk and the heady freedom of Ornette Coleman’s sax playing with the confrontational and political theatricality of punk.
A tight rhythm section provided the band’s funky skeleton, while open-tuned slide guitar, lurching organ, squawking sax, and all manner of groans and yells gave The Contortions their wild dissonance. Even today, with numerous bands in the post-punk renaissance acknowledging their indebtedness to No Wave in
general and Chance in particular, The Contortions’ blend of organized twitchiness and raw anarchy sounds remarkably unique. But like the scene to which they were so central, The Contortions burned out quickly,
releasing only one album, Buy the Contortions, along with the four songs they contributed to Brian Eno’s legendary No New York comp. Chance soon resurfaced as James White (in honor of James Brown) with a new band called The Whites which actually featured almost the same personnel as The Contortions.
Part parody, part homage, part smirking catastrophe in action, James White and the Blacks moved away from the punk that had defined their earlier incarnation, and towards a fusion of the soul, funk, and free jazz with disco that ranks as one of the weirdest musical hybrids of its era. But like all of Chance’s endeavors, The Blacks’ one album, Off White, called into question in all sorts of interesting ways the meaning of “black” music and “white” music and the ways racial identity is inscribed in artistic creations of any sort. Yet another jazz-funk hybrid band known as The Flaming Demonics followed. Throughout the ’80s and
’90s, numerous labels, most notably the great reissue label ROIR, released various Chance artifacts. But the coup de grace came in 2003, when Tiger Style Records put out the definitive Chance retrospective, Irresistible Impulse. The triple-disc, 49-song box set features the albums Chance cut with each of his
three bands, plus a fourth Chance album from 1982, rarities, lost sessions, and assorted other Chance miscellanea.

http://jameschanceofficial.blogspot.co.at/

Djs RAYNA & TESAR / CLUB TRIVIAL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Mi, 18.05.
CARNIVAL YOUTH (LV) / LITTLE BIG SEA
VVK: 12,-/AK: 15,-
„Propeller“ ist das zweite Album von Carnival Youth. Auf dem Eurosonic Festival 2016 wurden sie als erste lettische Band überhaupt mit dem EBBA-Award ausgezeichnet. Zudem erhielten sie den renommierten Public Choice Award – und das bei namhafter Konkurrenz (Robin Schulz, Aurora u.a.).
Auf „Propeller“ klingen die immer noch blutjungen Carnival Youth erwachsener und spielfreudiger im Sound, die Indie-Hits greifen dennoch nach wie vor augenblicklich!
„Propeller“ wird mit der ersten Radiosingle „Connection Lost“ (04.03.2016) eröffnet. Schon von Beginn an wird deutlich, dass man sich auch auf diesem Album auf tanzbare Ohrwürmer freuen kann. „Hunting For The Sun“ und „Seagulls On Bicycles“ folgen diesem Trend, ehe auf „1Q7/4“ und „Fooling Myself“ die größte Weiterentwicklung der Band zu hören ist. Carnival Youth können auch vertrackt, den Hörer hinhalten und gar in sphärischen Soundwände ausbrechen.
Der lässige „Surf“ klingt ebenfalls nur ansatzweise nach dem typischen Carnival Youth Sound, macht aber schon jetzt große Vorfreude auf den nahenden Sommer. Diesen leiten die Letten mit einer Release Tournee im Mai ein!

www.facebook.com/CarnivalYouth/
http://carnivalyouth.lv/#site

Sanfte Folk-Songs kollidieren mit schweren Trip-Hop Beats. Melancholische Stimmen schweben über einer Landschaft aus tiefen Bässen und verzerrten Keyboards. „Little Big Sea“ machen Dream Pop für moderne Zeiten. Ihre Songs entführen in die Traumwelten und Mythen des Waldes, sie erzählen von Kindheitserinnerungen, vom Alleinsein in der Großstadt, von Alltagsbeobachtungen und vom ewigen Thema der gescheiterten Liebe.
https://www.facebook.com/LittleBigSea/
https://www.youtube.com/watch?v=Q4RDu5H3r8A&feature=youtu.be


Dj JESS / UP ALL NIGHT
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Do, 19.05.
MARY BROADCAST / PLAYBACKDOLLS
VVK: 10,-/AK: 12,-
Zwei großartige Wiener Bands teilen sich einen Konzertabend und feiern die gegenseitige Sympathie und die ungefähr gleich lange Bandgeschichte. Zwei starke Frauen mit ihren starken Songs und ihren starken Stimmen, begleitet und getragen von Virtuosen der österreichischen Musikszene. Überaus interessant - als würde das nicht reichen wird es noch einige Überraschungen geben!

PLAYBACKDOLLS
THE TOWN IN BETWEEN - Tini Trampler und Stephan Sperlich haben eine klare Beschreibung für ihr Sextett Playbackdolls: „Musik statt Style“. Mit den Alben „Out Of The Blue“ und „Delightful Songs“ brachten sie die Popstadt Wien auf einen etwas anderen, poetischen und musikalisch offenen Punkt. Aktuell arbeiten sie an „The Town In Between“, Album Drei, von dem es heute Kostproben geben wird. Weiter bleiben sie mit englisch- oder deutschsprachigem Gesang einer Musik verpflichtet, die mühelos Klassifizierungen wie Chanson, Rock, Punk, Blues und Jazz hinter sich lässt und das Beste aller Musiken in sich aufnimmt, ein Wien hörbar macht, in der Nachbarschaft von Paris oder New Orleans gelegen.
Surprise: Singlerelease "Two Birds on a Line" !
Tini Trampler: Stimme, Synthesizer; Stephan Sperlich: Elektronik, Cello, Theremin; Tino Klissenbauer: Akkordeon; Bernhard Rabitsch: Trompete; Florian Wagner/Alex Miksch: Gitarre, Slide-Gitarre; David S. Strobl: Schlagzeug
www.playbackdolls.at/
www.facebook.com/playbackdolls/

MARY BROADCAST
DIE VENUS IN DER UMLAUFBAHN - Ballast über Bord geworfen – check. Die Tanks mit neuem Album gefüllt – check. Stimmung der Crew in der Kapsel? Ausgezeichnet. Zeit, die nächste Antriebsstufe zu zünden.
Am 23. Jänner 2015 kam das neue Album „Dizzy Venus“ im CD Format in den Handel, am 4.3.2016 erschien nun die erste Vinyl der Band samt Smasher-Remix vom Song „Love Me“. Für die einen ist es ein neues Album, für Mary Broadcast selbst ein von Grooves und Songs angetriebenes Raumschiff, das sowohl Band wie auch Publikum in eine bislang ungehörte Umlaufbahn katapultieren wird. An Bord: Eine stimmstarke Venus, die nicht nur den angeblich vom Mars stammenden Männern Kopf und Ohren verdrehen wird. Kein Riff zu viel, kein unnötiger Akkord durften mit an Bord – und so wurde eine Mannschaft zusammengestellt, die spezielle Qualifikationen in den für die Mission wichtigen Bereichen Funk, Emotion, Soul und Spielfreude vorweisen kann.
Mary Broadcast: Voc, Guitar; Jimi Dolezal: Guitar; Thomas Hierzberger: Bass; Julian Pieber: Drums
http://marybroadcast.at/
www.facebook.com/marybroadcast

Dj CHRISTIAN FUCHS / BUNNY MOTEL
Tickets kaufen
Mo, 23.05.
THE CORONAS (IR)
VVK: 19,-/AK: 22,-

The Coronas aus Dublin veröffentlichen ihre Musik auf ihrem eigenen Indie Plattelabel namens 3ú Records und pendeln zwischen Dublin und London. Bis dato haben die Jungs vier Alben veröffentlicht: „Heroes or Ghosts“ (2007), „Tony Was an Ex-Con“ (2009), „Closer to You“ (2011) und „The Long Way“ (2014). Schon das erste Album begeisterte Kritiker wie Fans gleichermaßen, insbesondere die namensgebende Single sowie das Stück „San Diego Song“. Das Nachfolgealbum wurde als bestes irisches Album mit dem Meteor Award gekürt (und hat damit Tonträger alteingesessener Haudegen wie Snow Patrol Und U2 hinter sich gelassen). Seit 2014 arbeiten die Iren mit Island Records zusammen.

Die Band, die auch schon vor Präsident Barack Obama gespielt hat (als dieser 2011 die grüne Insel besuchte), sind für ihre mitreißenden Livesets bekannt. In Irland und UK eine fixe Größe, sind die Vier bei uns noch ein Geheimtipp. Aber wer weiß, wie lange noch – deswegen better be quick!

http://thecoronas.net/

www.facebook.com/thecoronasofficial

Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo und Oeticket
Di, 24.05.
FREISCHWIMMA / DAVID STELLNER DUO
VVK: 10,-/AK: 12,-
ALBUM RELEASE SHOW - RODA FODN
Kampf den heuchelnden Fassaden.
Ein Album für den Rock 'n' Roll im Leben. Für das Durchhalten im Sturm. Für den Drang nach Eigensinn. Hier wird nicht geträumt. Hier ist man schon längere Zeit angekommen. Im Zauber des Momentes. Im widerspenstigen und lustvollen Wandeln an der Grenze. Es wird aufgerüttelt, der Oberflächlichkeit das Versteckte, Verborgene und doch Spürbare entrissen. Das Dahinterliegende gilt es zu entdecken. Wer mutig ist, wird Abenteuer suchen. Wer Abenteuer sucht, wird Leben finden.
Roda Fodn ist das 3. Studioalbum der Waldviertler Formation und wird am 27.05.2016 auf monkey. veröffentlicht.
Besetzung:
Florian Kargl: Gesang, E-Gitarre
Alexander Lausch, Gesang, E-Gitarre
Alexander Würrer, Bass
Matthias Ledwinka: Schlagzeug
Stefan Haslinger: Piano, Orgel

www.freischwimma.com
www.facebook.com/freischwimma

Support: DAVID STELLNER DUO
Mit dabei haben sie ihr neues Album "MEIN LIEBER FREUND UND ZWETSCHKENRÖSTER". Vom Neuen Wienerlied bis zu Singer/Songwriter Songs ist alles dabei, was das Mundartherz begehrt.

www.davidstellner.com

Djs RAYNA & TESAR / CLUB TRIVIAL
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Mi, 25.05.
30 JAHRE CHELSEA FEST: WE WALK WALLS / FREUD
Eintritt frei!
FREUD: 20h; WE WALK WALLS: 21.30h

WE WALK WALLS haben im Juni ihr zweites Album "Opportunity" bei Wohnzimmer Records veröffentlicht. Über ein Jahr lang schrieb die Wiener Band an den insgesamt zehn Songs: Zu Hause, auf Tour oder im Proberaum. Gemeinsam mit dem erfahrenen Produzenten und Musiker Christoph Mateka (Gudrun von Laxenburg) zog sich die Band in ein abgeschiedenes Kellerstudio für zurück. Dort wurde Tag und Nacht mit Konzentration und Liebe an Details gefeilt, Melodien verfeinert, Texte umgeschrieben und natürlich aufgenommen.
Das  Quartett vereint Dream-Pop mit New-Wave und Klassik, Synthesizer mit Harfen und bildgewaltige Visualisierungen mit starken Melodien. Schon bei ihrem 2013 erschienenen Debütalbum „Ceremonies“ (ua FM4 "Artist of the week") widmeten sich die Musiker dem Spiel mit der Vereinigung des Gegensätzlichen und den daraus entstehenden Synergien.

www.wewalkwalls.com/
www.facebook.com/wewalkwalls

FREUD
Passend zur EURO 2016 erscheint am 27. Mai 2016 auf Recordbag Records die 7“ Vinyl Single: „WE ARE VIENNA“
Eine Fußballhymne von FREUD..?
Ja, denn im Zuge der Arbeit am aktuellen Album hat die österreichische Band FREUD festgestellt, daß eines ihrer Lieder eine Art Fußballhymne sein könnte. Da der Großteil der Band und der Labelboss aus Vienna Fans besteht, wurde die Idee in die Tat umgesetzt: Der Song wurde für den FIRST VIENNA FC umgeschrieben und im Studio aufgenommen. Mit gesanglicher Unterstützung einiger Spieler der Kampfmannschaft und Fans der VIENNA war die Vienna Hymne „ WE ARE VIENNA“ geboren.
Präsentiert wird die 7“ Vinyl Single am 25. MAI 2016 um 20 Uhr
im Rahmen der 30 Jahres Feier des legendären CHELSEA
FREUD werden im CHELSEA nicht nur ein Live Konzert spielen, sondern auch zusammen mit Spielern und Fans der Vienna den Song WE ARE VIENNA live präsentieren.
Als Besonderheit ist auf der B-Seite der Single das Vienna Logo eingraviert.
Die 7“ Vinyl Single wird es bereits dort zum ersten Mal käuflich zu erwerben geben. Außerdem liegt der Band FREUD am Herzen, daß an diesem Abend pro verkaufter Single 2,- Euro an den Nachwuchs der Vienna gehen.

www.freudmusic.com
www.facebook.com/FreudVienna/
www.recordbag.at
Do, 26.05.
30 JAHRE CHELSEA FEST: 20:00 Open Air - CHRISTOPH & LOLLO / SEX JAMS
Eintritt frei!
30 JAHRE CHELSEA - Eintritt Frei!
Open Air! Christoph & Lollo: 20h; Sex Jams: 21h

CHRISTOPH & LOLLO sind 21 und spielen heute ihren sage und schreibe 26. Gig im oder vor dem Chelsea! Abgesehen davon, dass sie ex aequo mit Gonzales (feat. Peaches) für den längsten Chelsea-Gig aller Zeiten verantwortlich sind (knapp über 4 Stunden) – der Auftrittsrekord gehört ihnen allein!
Christoph & Lollo haben ein relativ neues Album! Es heißt Das ist Rock ’n’ Roll und bietet neue musikalische Miniatur-Reportagen, die mit Witz und Detailverliebtheit diverse Nägel auf die Köpfe treffen. Mit Liedern wie den Wahlkampfhymnen, Ich koche selber, Demokratie oder Kunstscheiße verhelfen sie den Ärgerlichkeiten dieser Welt zu neuen Qualitäten und lassen sie einen Beitrag zu Heiterkeit und Stimmungsaufhellung leisten. Wo andere vor dem Zeitgeschehen resignieren, antworten Christoph & Lollo mit Liedern voll schamlosem Humor. Im dazu gehörenden Live-Programm darf man mit bösem Witz, beißender Kritik und, wenn es gut läuft, auch mit ein bisschen Rock ’n’ Roll rechnen.
www.christophundlollo.com
www.facebook.com/christophundlollo

SEX JAMS
With their third album “Catch!”, Viennese Noise Poppers SEX JAMS have returned to the stage once more. Well, actually they were never gone. They just toured heavily on the back of their last album “Trouble, Honey” (released on Siluh and Noise Appeal in 2012), finally reaching American audiences as well. In 2014 they’ve released “Hits”, a Best-Of-Compilation on Brooklyn-based label Old Flame Records. After a four week tour along the East Coast the Jams had to shut the doors to the outside world again for three months to record “Catch!”. It is a return to the essentials of their work: raw, straight ahead into the chaos with a wild smile on their faces.
The plan was to make an album suited likewise for the stages and the record players of the world. “Catch!” was recorded live supervised by Ronny Dangl. Mixing was done by Wolfgang Möstl of Mile Me Deaf, while Patrick Pulsinger wrenched some of his mastering magic out of the board and compressors. The result is a record handmade for friends of guitar weirdness with pop appeal and a punk attitude. Screaming Females meet Kim Carnes at the bar, as PJ Harvey is listening to a Tom Tom Club song on her way to a Downtown Boys show. Probably listen for yourself.
www.facebook.com/sexjams
www.sexjams.net/
Do, 26.05.
VERLEGT ins B72: ELEANOR FRIEDBERGER (USA)
VVK: 17,-/AK: 20,-
Das Konzert wurde aus produktionstechnischen Grünnden ins B72 verlegt. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit

Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Fr, 27.05.
30 JAHRE CHELSEA FEST: 20:00 Open Air - WHITE MILES / DAWA / 22:00 Indoor - WILD EVEL & THE TRASHBONES
Eintritt frei!
Open Air: Dawa: 20h; White Miles: 21h;
Indoors: Wild Evel & The Trashbones: 22h

DAWA
"Es gibt vieles, aber nichts das schon DAWA."
Spätestens seit dem Erscheinen ihres ersten Albums „This Should Work“ ist die Wiener Band DAWA nicht mehr nur ein Geheimtipp unter FreundInnen handgemachter und ehrlicher Singer/Songwriter-Musik, sondern galt als einer der Neuentdeckungen des Jahres 2013. Zwei Stimmen, eine Gitarre, ein Cajon und Cello und vorallem die Menschen dahinter, ergeben ein so perfektes Bild, das man gar nicht glauben will, dass bei der Zusammensetzung nur der Zufall Regie geführt hat. Noch erstaunlicher ist, dass Oama Richson erst seit August den vorherigen Perkussionisten Norbert Kröll ersetzt hat und sich das Bild zwar verändert, aber nichts an Harmonie eingebüßt hat.
Für die schwierige Aufgabe „Zweites Album“ hat sich die Band mit den neuen Produzenten Patrick Pulsinger & Oliver Brunbauer ins steirischen Schrattenberg zurückgezogen, um über mehrere Wochen  den neuen Langspieler "Psithurisma" (griech. Blätterrauschen) „live“ aufzunehmen. Mit Pulsinger an der Seite entstanden 10 neue Songs, die an lyrischer Tiefe und musikalischer Originalität den Vorgängern (auf „This Should Work“) in nichts nachstehen.
Derzeit werkt die produktive Band bereits am dritten Album, das aller Voraussicht nach im Herbst erscheinen wird. Vielleicht gibts heute schon den ein oder anderen Song daraus zu hören.
www.dawa-official.com
www.facebook.com/officialDAWA/

WHITE MILES
After rocking stages with Eagles Of Death Metal, The Answer, Blues Pills, Courtney Love and John Garcia all over Europe the Tyrolean Duo is now back with their second studioalbum produced by Micko Larkin (Courtney Love, Hole). With “The Duel” band members Medina and Lofi deliver energetic dirty pole dance stoner blues rock while pushing each other to the next level. It’s a battle between heart and soul, band and listener, a duel which can neither be lost nor won.
www.white-miles.com/
www.facebook.com/whitemilesmusic

WILD EVEL & THE TRASHBONES
In 2008 WILD EVEL, singer of the legendary Austrian Garagepunk-Band THE INCREDIBLE STAGGERS, teamed up with part of former teenbeaters THE ROADRUNNERS to form this loud, untamed and primitive Garagepunk-Band that will take your breath away. Take some of Billy Childish's trashy guitar solos, some of the Miracle Workers' & The Stomachmouths catching melodies, add the "three-finger organ", invisible monsters and cavemen and you know what these guys are up to!
influences reach from well known 50s ROCK'N'ROLL crypt kickers in the likes of Screaming Lord Sutch, The Wailers and The Trashmen over underrated 6ts GARAGE losers and BEAT nuts such as The Lyrics, The Tasmanians, The Gentlemen, Shadows of Knight, or nerdy Rock'n'Roll losers like King Uszniewicz to SURFING zombies like Dick Dale, The Ventures, Los Straitjackets to KNIGHTS OF FUZZ from the 80s, 90s and NOW - or in other words FUZZ POUNDING, ORGAN GRINDING, BASS CRAWLING, BONE CRUSHING & SPINE BENDING freaks...
www.trashbones.com/
www.facebook.com/pages/Wild-Evel-The-Trashbones/142012405847948
Mo, 30.05.
L´AUPAIRE (D)
VVK: 16,-/AK: 18,-
Hingebungsvolles Klangfeuerwerk
Musiksüchtig ist Robert Laupert immer schon gewesen. An Instrumenten mangelt es in seinem Umfeld auch nicht. Und doch dauert es geraume Zeit, bis sich Robert in den Multiinstrumentalisten L’AUPAIRE verwandelt. Dieser Weg zur eigenen Stimme, zur eigenen Klangfarbe, ist jedoch ein langer und verschlungener. „Ich hatte dies und das versucht, hatte mich auch für ein Saxofon-Studium in den Niederlanden eingeschrieben. Aber ich hatte keinen Plan, wohin die kreative Reise wirklich gehen soll“, reflektiert L’AUPAIRE, „also kratzte ich mein ganzes Geld zusammen, packte meine sieben Sachen und zog nach Budapest. In eine kleine Wohnung nahe dem angesagten Judenviertel. Um in der selbstgewählten Isolation herauszufinden, wozu ich wirklich Lust habe, was richtig bedeutend für mich ist.“
Zurück aus Budapest ist für L’AUPAIRE Live auftreten die Devise. So häufig spielen, wie möglich. Allein 2014 hat L’AUPAIRE über 100 Shows auf dem Zettel. Doch auch veröffentlichungstechnisch bleibt er nicht untätig, es gibt die „Rollercoaster“-EP und das dazugehörige Video. All’ das führt schließlich zu einer Einladung zum South by Southwest (SXSW) Festival nach Austin, Texas. Dies wiederum ist das Sprungbrett für seine Weiterreise nach Los Angeles, wo er auf Mocky trifft, jenen Klangzauberer, der bereits die Musik von Peaches, Feist, Gonzales oder die von Jamie Lidell veredelte. „Mocky haben meine Stücke gefallen. Wir haben gemeinsam viel Zeit verbracht und an neuen Liedern geschrieben“, führt L’AUPAIRE weiter aus.
So hingebungsvoll, wie L’AUPAIRE jetzt arbeiten und seine Kompositionen weiterentwickeln kann, so sicher führt er die Lieder dahin, dass sie das haben, was hypnotische Stücke brauchen: die Einfachheit des Blues, becircende, vollmundige Melodiebögen des Pop und spannend erzählte Geschichten. Dann wäre da noch diese Wahnsinnstimme irgendwo zwischen Bob Dylan und Tom Waits. Und die Fähigkeit, seine Lieder aus jeder einzelnen Note heraus explodieren zu lassen und so ein unnachahmliches Klangfeuerwerk zu entfachen. Manchmal muss man einfach bereit sein, lange, verschlungene Wege zu beschreiten, um seine ganz eigene musikalische Stimme zu finden. Die kann und darf dann aber umso lauter erschallen!

www.laupaire.com/
www.facebook.com/laupaire
Di, 31.05.
RAMBO RAMBO RAMBO / I WANNA BOOGIE WITH YOU / N.O.W.
VVK: 10,-/AK: 12,-
RAMBO RAMBO RAMBO sind eine dreiköpfige Rockband aus Wien. Seit ihrer Gründung 2011 und der darauffolgenden Veröffentlichung der „EP n°1“ im Jahre 2012 singen und stampfen sie sich durch die österreichische Alternativ-Szene. Rambo Rambo Rambo haben Wiedererkennungswert. Sie schränken sich jedoch nie stilistisch ein, vielmehr werden sämtliche Genres und Musikstile zur Formung der eigenen Sprache verwendet. Ihr neuestes Album „Funfest“ legt rauere Töne an den Tag. Mehrstimmige Gesänge tragen durch kompakte Lieder. Manchmal stonerig schwer, manchmal episch oder gar cheesy, aber immer kräftig und mit lyrischem Dreigesang. Die kurzweiligen Songs erzählen von fernen Sternen und missbrauchten Dampforgeln, Golf-Caddies mit schönen Zähnen und rollenden Frachtzügen – Es wird gebrettert und gebalkt.
www.ramboramborambo.com/
www.facebook.com/ramboramborambo

„Das Wiener Post-Funkcore-Trio I WANNA BOOGIE WITH YOU macht keine Umwege. Mit 60s Orgel, Schlagzeug und Bass wird eine gewaltige Soundwalze losgetreten, der man sich nicht entziehen kann. Im Geiste des Post-Rock setzt sich das Trio über die konventionellen Songstrukturen hinweg. Doch dieser wilde Sog kann sich nur entwickeln, wenn die Musiker dahinter ihr Handwerk wirklich verstehen. Und ja verdammt, das tun sie!“ (Philipp Waltner)
www.iwannaboogiewithyou.com/
www.facebook.com/pages/I-wanna-boogie-with-you/142782945787543

N.O.W.
drums bass git/synth & vocals im klassischen sinne des rock. Die österreichische Rapiatperle will es trotz oder wahrscheinlich deshalb genau. Man muss sich auf Sperrigkeit gefasst machen genauso wie auf Punkrockblueshooks die einen mitreißen.
Drums: Sasa Nicolic; Bass: der schöne Bertl; Git: Ronald von den Sternen; Voc: Max Goettlicher
Do, 23.06.
TAV FALCO AND THE PANTHER BURNS (USA)
VVK: 14,-/AK: 16,-
Nach einer bereits legendenumwobenen Performance 2013 kommt TAV FALCO mit seiner kongenialen Band PANTHER BURNS endlich wieder ins Chelsea. Es würde diesen Rahmen sprengen, seine Verdienste um Themenkreise wie Rock´n´Roll, Memphis-Mythologie, Exotica und was weiß der Teufel noch, hier aufzufächern. Tav ist ohnehin ein begnadeter Chronist seiner selbst, guck mal auf seine Seite. Vielleicht  knapp so: TAV FALCO gilt als der Grandseigneur des postmodernen Blues und Art-Damage Rockabilly. Seit Gründung der Panther Burns 1979 zusammen mit Alex Chilton produziert er seinen eigenen, oft als No-Wave oder Proto-Wreckobilly miss-kategorisierten Sound, ist bekennender Fan von Charlie Feathers´ «hick-up» Gesangsstil und beeinflusste unter anderem die Gories, Dirtbombs, Pussy Galore und die Jon Spencer Blues Explosion. Sein Spätwerk wird zunehmend beeinflusst durch seine Liebe zum Tango und seine Live-Auftritte sind legendär, wie eine ausverkaufte US-Tour im November 2012 wieder belegte. Pflichttermin!

„The master of a raw and shambolic fusion of rockabilly, blues, and fractured noise, Tav Falco" ... "he anticipated the fractured but hard-hitting blueswailing of The Gories and the Jon Spencer Blues Explosion by close to a decade.” (All Music Guide)

www.tavfalco.com
www.facebook.com/tav.falco
Sa, 16.07.
D.O.A. (CAN)
VVK: 16,-/AK: 18,-
Early Show: Doors: 20h; Band On Stage: 21h

D.O.A. - Canada`s Men of Action are back. Last year it looked like they were about to ride into the sunset as canada`s leading protest singer JOE SHITHEAD entered into the world of formal politics, only to lose his primary/nomination by 5 votes.
Not long after that Joe had this to say " I may have lost, buti haven't forgotten how to play my guitar, how to sing , how to write songs and how to kick ass when i am on stage"! Sounds like D.O.A. is ready to take on the world again!
The Band is touring in support of their brandnew Album „Hard Rain Falling“ (2015).

www.suddendeath.com
www.facebook.com/DOAPUNK/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Mo, 18.07.
CHELSEA (UK)
VVK: 16,-/AK: 18,-
Im August 1976 suchte Gene October mit einer Anzeige im Melody Maker nach Musikern für eine Band. Es meldeten sich William Broad, der später unter dem Künstlernamen Billy Idol berühmt wurde, Tony James und John Towe, die von der Band London SS kamen. Sie gründeten Chelsea.
Nach drei Monaten verließen Idol, James und Towe die Band wieder und gründeten Generation X. An ihre Stelle traten der Drummer Carey Fortune, der Bassist Bob Jessie sowie der Gitarrist Martin Stacy. Stacy und Jessie wurden aber bald wieder durch den Bassisten Henry Daze und James Stevenson an der Gitarre ersetzt. Stevenson spielte später auch bei Generation X, gehört aber bis heute zum Line Up von Chelsea.
Als eine der wichtigsten Bands der englischen Punkbewegung Ende der 1970er kam ihre Debut Single ‚Right To Work‘ 1977 heraus und Gene eröffnete den Roxy Club in Soho quasi zeitgleich, in dem viele der frühen Punkbands spielten. Chelsea tourte mit The Clash, The Damned, The Police, Sham 69, und sie sind in Derrek Jarman’s Punk Film ‚Jubilee‘, auf zwei John Peel Sessions und beim Old Grey Whistle Test auf BBC zu sehen, um ihr erstes Album „Chelsea“ zu promoten. Darauf folgten weitere Alben und Touren in England und Amerika… bis heute. Chelsea veröffentlichten bisher 17 Singles und 10 Studioalben. Ihre neueste Platte ‚Saturday Night Sunday Morning‘ von 2015 wurde von der Presse als ihr bestes gekürt. 2016 feiert die Band nun ihr 40jähriges Jubiläum mit einer Tour und der Veröffentlichung einer Anthology Box Vol 1-3 (9 Alben der Band), die außerdem Demos, unveröffentlichte Tracks, eine historische Biografie quer durch alle Alben der Band, Bilder und Texte aller Songs beinhalten wird. Seit 2005 waren sie nicht mehr Deutschland. Wir dürfen gespannt sein!

www.chelseapunkband.com/
www.facebook.com/ChelseaPunkbandOfficial/
Vorverkaufskarten erhältlich bei wienXtra-jugendinfo
Do, 04.08.
ANTISEEN (USA)
VVK: 14,-/AK: 16,-
Long before it was fashionable, somewhere in the red clay rolling hills of rural North Carolina where time stands still and mass media culture merely flys over, a young Jeff Clayton was stewing up a mash of crazed ideas inspired by late night horror flicks, Saturday morning wrestling and the scratchy old records of Alice Cooper and Black Oak Arkansas. It was a potent and hazardous mix that, when given the blasting cap of punk rock, ignited one of the most infamous and iconic bands in rock & roll; ANTiSEEN.
Now, over thirty years later, Clayton still leads the charge - a bloodstained barnstorm of southern fried punk rock fury. Times and taste may change, but ANTiSEEN does not; diesle-fume piss and vinegar - and damn all the rest. What was once topical has long since become dated... But not ANTiSEEN.
The toxic DNA bleeds thru the muddy roots. The genre defying influence and heritage no longer can be denied. One needs not look very far to recognize it.
The spirit is eternal, the reality exceeds the myth...
The legend continues...

www.antiseen.com/
Di, 11.10.
VON WEGEN LISBETH (D)
VVK: 14,-/AK: 17,-
Auf ihrer Facebook-Seite versuchen sie Grand-Prix-Lena mit angebrochenen Snacks zu locken: „Komm rüber, wir haben noch eine halbe Tüte Chips!“, zu ihrem erweiterten Instrumentarium zählt eine elektrische Harfe - und in ihrem VW-Bus klafft ein Loch. Der Berliner Indiepop-Sensation Von Wegen Lisbeth ist es eben ernst, wenn sie in einem Stück verkündet: „Lang lebe die Störung im Betriebsablauf“.
Über die Jahre haben sich Von Wegen Lisbeth voll funktionsfähige Instrumente zusammengesammelt, wobei der Spaß am Ungewöhnlichen immer noch ein Grundbedürfnis der Band darstellt: Ihr Soundhorizont übersteigt bei weitem das übliche Gitarre-Bass-Schlagzeug-Outfit. So sind Steeldrum wie Elektrische Harfe auch keine Proberaumstaubfänger sondern finden immer mal wieder pointiert Eingang in die eigene musikalische Welt.
Ebenfalls fernab von Stangenware präsentieren sich die Videos der Band.
Eine Hand voll Visualisierungen zu ihren Songs hat Von Wegen Lisbeth schnell weit über YouTube hinaus viele Freunde eingebracht. Detailverliebt und enthusiastisch wird dort unter anderem auf Trimm-Dich-Rädern über Feldwege gefahren. Ohne Reifen wohlgemerkt. Stop-Motion-Technik macht es möglich.
Dem Geheimtipp-Status ist die Band mit dem seltsamen Namen so längst entwachsen (letzteren verdankt sie übrigens dem sogenannten „Knickzettelchenspiel“). Touren mit AnnenMayKantereit führten sie bereits in die ganz großen Hallen - nicht anders wird das als Opener von Element Of Crime dieses Jahr sein.
Nach all den EPs und Demoaufnahmen ist es 2016 nun auch endlich soweit: Das allererste Album wird im Sommer erscheinen und „Grande“ heißen. Diese Band meint es nämlich trotz aller Leichtigkeit verdammt ernst. Zum Glück.

www.vonwegenlisbeth.de
www.facebook.com/vonwegenlisbeth
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Fr, 14.10.
BEATY HEART (UK)
VVK: 14,-/AK: 17,-
Doors: 20h; Band On Stage: 21h

BEATY HEART are a music and video arts group from London. They juxtapose their musical and cultural influences from popular music across the globe into their work, weaving an array of samples, instrumentation, and percussion to create a sound that is otherworldly and distinctive, yet familiar at the same time.
Both their live and recorded music is accompanied by original artwork and video created by the band members. Beaty Heart strive to create pop music that cannot be sonically associated to any particular time or place, constructing their music by using the aspects of many forms of popular music that they feel are 'timeless', rather than trying to reproduce any specific aesthetic from their influences.
Following an extensive worldwide tour with Jungle, Beaty Heart have been in the studio recording with Dave Eringa and David Wrench for their second full length record, due for release in 2016.

www.facebook.com/Beatyheartmusic
www.beatyheart.com/
Vorverkaufskarten erhältlich bei Oeticket
Sa, 22.10.
FOLLY & THE HUNTER (CAN)
VVK: 15,-/AK: 21,-

FOLLY & THE HUNTER aus Montreal sind Nick Vallee, Chris Fox, Phil Creamer und Laurie Torres. Wo das Debüt Residents aus 2011 den Moment perfekt einfängt, an dem man sich zum ersten Mal trifft und Charaktere aufeinander treffen, und Tragic Care(2013) das emotionale Gewicht eines für alle Mitglieder turbulenten Jahres trägt, verkörpert ihr neues Album Awake den Gipfelpunkt ihrer gemeinsamen Jahre und feiert diese prägenden Erfahrungen mit Zuversicht für die Zukunft. Awake wurde auf Tour war in Nordamerika und Europa geschrieben. Auftritte beim SXSW in Austin, Texas, aber auch dem Reeperbahnfestival in Hamburg brachten die Band unter anderem im Vorprogramm von HALF MOON RUN einem interessierten Publikum näher. Zurück in Kanada nahm die Band mit Produzent Howie Beck (Hayden, Feist, Barenaked Ladies) auf. Awake trumpft mit einer Pop Ästhetik auf und warmer, satter Orchestration, die häufig mit Sigur Ros verglichen wird.

www.follyandthehunter.com/

www.facebook.com/Follyandthehunter/

Vorverkaufskarten erhältlich bei Musicticket, Oeticket und in jeder Bank Austria Filiale (Ermäßigung für Ticketingkunden und MegaCard-Members)