back
choose date:
   or search for artist:
Do, 01.11.2018
ABGESAGT: COSBY (D)
Nachricht von COSBY:
Die ersten Konzerte unserer Tour waren wirklich der Hammer und haben uns riesigen Spaß gemacht!!! Leider leider müssen wir die zweite Hälfte der Tour aus privaten Gründen schweren Herzens absagen. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass uns das sehr sehr schwer fällt, wir haben uns so sehr auf euch gefreut und wir hoffen ihr könnt uns verstehen.
Fr, 02.11.2018
DAVE & THE PUSSIES / SURF TRUCKERZ
Doors: 20h; Surfs Up: 20.30h

DAVE & THE PUSSIES
Drei Männer – eine Naturgewalt.
Dave & The Pussies stehen für instrumentalen Surfrock auf höchstem Energieniveau.
Mastermind David Obwaller schickt kristallklar funkelnde Gitarrenläufe durch den Vintage-Verstärker, sein Bruder Lukas lässt die Drums rollen und donnern wie Brecher in Waikiki Beach – und der superstraffe Bass von Mex „Dr. Dub“ Wieshofer macht sowieso keine Gefangenen.
Wie das klingt? Beweglicher als Quecksilber, präziser als ein Uhrwerk, tighter als ein Kettenhemd. Und so erfrischend wie der Neuschnee in den Tiroler Bergen, aus denen Dave & The Pussies stammen. Das ist Musik für den Film im Kopf: irgendwo zwischen verwegenem Gangster-Streifen, hitzeflirrendem Spaghetti-Western und kühlem Film Noir, abgeschmeckt mit einem Schuss orientalischer Mystik.
Halsbrecherisches Tempo, extrem dichte Grooves und hypnotische Harmonien – all das werfen Dave & The Pussies in den Surfrock-Druckkochtopf.
Das Ergebnis ist wie eine linke Gerade von Muhammed Ali: wuchtig und filigran, primitiv und virtuos – und immer *straight in your face*.

http://thepussies.eu/

SURF TRUCKERZ* is a music project of three-four Hungarian truck drivers from Budapest, Bundes Trucker (guitar), his brother Golden Trucker (drums), their father Trucker Fater (bassguitar), and sometimes their come-by-chance-brother Organ Trucker (electric organ). They really love to play energic, assembled and virtuoso instrumental surf-rock music. It's established in 2013.
In Wien they gonna rock the stage in guitar-bass-drum line up.

https://surftruckerz.bandcamp.com/
Sa, 03.11.2018
SCHMUTZKI (D) / TIM VANTOL
Wir freuen uns auf einen KRASS GUTEN Abend mit Euch in Wien!!!
Eure SCHMUTZKIS
SPACKOS FOREVER
Schön blöd, wer sich selbst als Spacko bezeichnet. Wir wollen doch alle respektiert und ernst genommen werden! Wie soll man sonst bestehen in dieser schrecklich komplizierten Welt? Spackos... das sind doch jene, die wir verächtlich so nennen, weil sie unserer Vorstellung von Schönheit, Intelligenz und Selbstbewusstsein nicht entsprechen. Witzfiguren, die ihr Leben nicht geregelt bekommen. Traumtänzer, die nicht verstanden haben, dass alles nicht so einfach ist. Und noch schlimmer: Idealisten, Gutmenschen und Romantiker, die wirklich noch glauben, das Leben hätte etwas Gutes. Bedauernswert, diese Spackos.
SPACKOS wie SCHMUTZKI.
Und das auch noch forever! Aber was ist schon für immer? Wir Spackos können das leicht beantworten: Die Hater werden weiter haten (gut so!), das Leben ist und bleibt eine Baustelle (gut so!) und was immer auch kommt, Freunde halten zusammen. Auch wenn es manchmal, ohne Witz, nicht leicht ist – wir sehn die Welt vor lauter Träumen nicht und sollte das mal nicht funktionieren, besaufen wir uns einfach. Ja, wir Spackos sind so durch, dass es kein zurück mehr gibt. Für immer eben. Und wenn alle Stricke reißen, ist Jesus Schmutzki da für uns. Dieser Jesus... auch so ein Spacko. Und sowas von forever!
PUNK ist FOREVER
Und natürlich immer noch tot. Doch Schmutzki haucht 2016 wieder eine gute Portion Leben in das halb verweste Zombie Punk. Das selbst produzierte 'Spackos Forever' trieft nur so vor Energie, Spielfreude und Mut zum Ausbruch. Gleichzeitig bietet das Album eine breitbeinige Range von facettenreichen Songs, die sich nicht davor scheuen auch mal Gefühle zu zeigen oder über sich selbst zu lachen. Ob als brachial punkige Gäng ('Hey Haters'), clashig groovige Indieander ('Spackos Forever'), bekloppt dancige Diskochaoten ('Jesus Schmutzki'), charmant zynische Festzeltproleten ('Sauflied') oder melancholische Morgengrauen-Druffis ('So durch') – Schmutzki bewahren sich ihre penetrant positive Einstellung und reißen dabei mit links die Hütte ab. Im Herbst 2016 sind die drei Stuttgarter wieder auf großer Tour und werden Deutschland zeigen, wer die Spackos sind.
SPACKOS FOREVER.

www.facebook.com/schmutzki/

Support: TIM VANTOL
www.facebook.com/timvantol
Mo, 05.11.2018
THE NIGHTINGALES (UK)
Doors: 21h; Show: 21.30h

Punk Chronist John Robb über die Nightingales: „Ihre Grandiosität wird erst in einer Zeit weit nach den Achtzigern gewürdigt werden, wenn wir mit der nötigen Distanz auf diese Zeit zurück schauen können und sich andere, weitaus bekanntere Bands, als Scharlatane herausstellen werden."
Die Band nahm neben einigen, von der Fachpresse umjubelten, Singles (Fast immer immer Single der Woche in den Musikmagazinen) und drei Alben viele Radio Sessions für John Peel auf. Ausserdem tourten sie regelmäßig durch ganz Europa, als Headliner oder Support für Acts wie Bo Diddley oder Nico. In den späten Achtzigern liess man es ruhig angehen und spielte nur sporadische Auftritte. Im Jahr 2004 reformierten sich die Nightingales und nach einigen Umbesetzungen kam die Band schließlich bei ihrem derzeitigen Line Up an, welches aus Sänger und Urgestein Robert Lloyd, Bassist Andreas Schmid, Ex-Violet Violet Schlagzeugerin Fliss Kitson und Jim Smith an der Gitarre besteht.
Seit ihrem Neuanfang waren die Nightingales produktiver den je. Sie veröffentlichten fünf 7“-Singles, eine 10“-EP und sechs Alben, tourten mehrfach durch Europa und die USA und nahmen zahlreiche Radio Sessions auf. Sie wurden zu verschiedensten Festivals eingeladen (Glastonbury, SXSW, ATP, Isle Of Wight, Rebellion etc.) Bis zuletzt zog man mit jeder Neuveröffentlichung von Label zu Label. Auch heute noch haben sie sich gänzlich dem DIY Gedanken verschrieben und arbeiten ohne Manager, Booker, Verlag, usw.
Die letzten Veröffentlichungen der für ihre Freunde von Tiny Global Productions sind die 10“ EP „Become Not Becoming“ (2017) und die 7“ Single „Commercial Suicide Man“ (2018) in Kollaboration mit Vic Godard.
Im Herbst 2018 erscheint hier auch das neue Album „Perish The Thought“ (180g 12“ Gatefold-LP, CD, Digital) verbunden mit einer ausgedehnten UK/Europa Tour.

With The Fall getting Lifetime Achievement awards and Gang Of Four canonised it is long past time the wayward genius of Robert Lloyd and his cohorts was recognised. - RECORD COLLECTOR

Contender for gig of the year! - MOJO

www.facebook.com/thenightingalesuk/
Di, 06.11.2018
DYNAMIC DRIFT / FELLOWSOPH
Doors: 21h; Start: 21.30h

Der routinierte Linzer/St.Pöltner Rapper, DJ und Producer CHiLL-iLL und der junge Beatmaker DaskOne aus Salzburg/Wien bilden das Duo DYNAMIC DRIFT. Und damit ein neues Hip-Hop-Dream-Team das Generationen umgreift. Die beiden lernten sich vor ein paar Jahren bei einem Remix Projekt kennen.
CHiLL-iLL - selbst ein ausgefuchster Produzent mit zahlreichen Alben im Talon und Hitproduktionen für andere Rapper (u. a. “Jetzt mal unter uns” von Average) - war sofort angetan von der Reife des damals erst 17jährigen DaskOne. Das junge Talent bezieht sich stark auf moderne elektronische Musik und deren Synthesizer-Ästhetik. Dieser Input brachte bei CHiLL-iLL einiges ins Rollen und verhalf ihm zur Entscheidung es zum ersten Mal mit einem anderen Produzenten gemeinsam zu probieren.
Das Ergebnis ist ziemlich einmalig in seiner Verknüpfung elektronischer Elemente mit organisch eingewobenen Samples. Abwechslungsreiche Tempos und Styles spannen so einen großen Bogen zu unterschiedlichen Inhalten und Flows, gespickt mit passenden Scratches und Cuts. Dazu bringt CHiLL-iLL in seinen Dialekt-Texten ordentlich viel Message rüber, refl ektiert den Widerspruch von Bewegt-Sein und (gesellschaftlichen) Stillstand. Mitunter mit klarer Kante wie dem Anti-Rechts-Song “Ausnahme-Angst-Zustand”. Oder mit Grant über digital verstärkte Geistlosigkeit und Kleinkariertheit wie bei der Single „Zeichen der Zeit“ mit Kinetical. Aber generell doch mit entspannten Optimismus wie bei IN BEWEGUNG, der Titel gebenden Nummer des Albums. Und sich dabei nicht kirre machen lassen von all dem Wahnsinn rundherum…
Als Sahnehäubchen oben drauf gibt es auf dieser Platte auch noch Features mit Supastition aus den USA, einem der vielseitigsten MCs des Landes Kinetical und dem Ausnahmetalent The Unused Word.


FELLOWSOPH
Die einen nennen ihn Hip-Hop Polizei, die anderen schimpfen ihn Studentenrapper. Rappen kann er, ohne Diskussion. Am liebsten live! Der junge Wiener veröffentlichte vergangenen Frühling mit der Ausblick EP sein Debüt über Heiße Luft und arbeitet derzeit an EP Nummer zwei. Wer ihn bereits gesehen hat, weiß: Live ist Fellowsoph voll in seinem Element.
Mi, 07.11.2018
BROKEN EGO / FURIOUS FEEDBACK
Doors: 20.30h; Start: 21h

Die Wiener Electronic Pop/Rock Formation emanzipiert sich mit einer international vergleichbaren Studioproduktion. Das Album "Avenue To Wonderland" wurde von Produzent Norbert Leitner in Wien aufgenommen und abgemischt. Den goldenen Schliff verlieh im Mastering der Engländer Streaky (The Prodigy). Der Sound vermittelt tanzbare und eingängige Songs, ummantelt von positiven Texten rund um das Finden einer neuen Liebe. Hedonistisch und zutiefst emotional gibt sich Frontröhre Chris Ego der Achterbahn der Gefühle hin. Als Mitstreiter konnten Christian Eigner, der Schlagzeuger von Depeche Mode, sowie ein Frauenchor gewonnen werden. Dank dem Rückenwind des neugewonnenen Labels Echozone erfährt der Longplayer "Avenue To Wonderland" Aufmerksamkeit diverser Radiostationen bis nach Mexiko oder Kanada. Speziell die Remixe der Singleauskopplung "Get Away" werden in den DJ Listen auf- und abgespielt. Im Chelsea wird die neue Scheibe am 7.11. im Rahmen eines Livekonzertes uraufgeführt.


FURIOUS FEEDBACK
Alternative Rock-Songs, gemischt mit einem guten Satz Videospielelementen u.A. aus einem GameBoy Color - Das zeichnet den Sound von Furious Feedback aus. Vom Frontmann Daniel Tillmann gibt es ein spezielles Solo-Set zu hören!

Do, 08.11.2018
BLACK SALVATION (D) / THE BLACK BONES / TENTACULA
Doors: 20.30h; Start: 20.45h

BLACK SALVATION
>> Empfehlung, wenn du Bands wie The Doors, Graveyard, Iggy And The Stooges, Uncle Acid and the Deadbeats magst <<
Um schiere Energie zu entfesseln, muss Rock´n´Roll rau und schmutzig sein. Schlägt deine Ferse im Takt am Boden auf, geraten die Bewegungen deiner Rübe außer Kontrolle, ist das ein gutes Zeichen. Black Salvation stehen für mitreißenden Psych-Rock. Die Songs entwickeln einen düster-hypnotischen Flow und grooven wie Sau. Innerhalb von nur einer Woche hat die Band das neue Album ´The Uncertainty of Bliss´ direkt im Proberaum aufgenommen. Die warme, erdige und organische Produktion sorgt für einen Sound-Spirit, den Bands wie The Doors, Led Zeppelin oder Creedance Clearwater Revival verströmen. Die Kompositionen entstehen in wilden Jam-Sessions: Mal geradeaus rockend, mal verspielt, mal punkig, mal bluesig - immer eingängig und abwechslungsreich. Black Salvation verstehen es ihre Songs atmen und schräge Abfahrten einschlagen zu lassen. Eine gefühlvolle Baritonstimme und ein ausgeprägtes Gespür für großartige Melodien sind die Stärken von Sänger Paul Schlesier. Lyrisch geht es um die Suche nach der Suche. Dem Abdriften ins Ungewisse. Dem freien Fall in unbekanntes Terrain. Sowie um die Kraft und die Magie von Beziehungen.
Veröffentlicht wurde ´The Uncertainity of Bliss´ von Relapse Records, jener Underground-Riese, der bereits Alben von Kapazundern wie Mastodon, Yob oder The Dillinger Escape Plan herausgebracht hat.
“This album won’t turn heads; it’ll spin ‘em right off altogether.” — Decibel Magazine

www.facebook.com/blacksalv/
In A Casket´s Ride - https://bit.ly/2x8cegt
Bandcamp  https://bit.ly/1DHs9ml

THE BLACK BONES ✦ VIENNA
Psych Rock´n´Roll- The Black Bones entwickeln einen unwiderstehlichen Groove. Repetitive, hypnotische Gitarrenläufe und stampfende Drums bilden das Fundament eines Sounds, der sich zwischen Bands wie Velvet Underground, New Candys oder Black Rebel Motorcycle Club (Official Page) verorten lässt. Der Gesang ist facettenreich, kräftig und melancholisch zugleich. Live erwartet euch eine laute, düstere und drückende Soundwand. Vielversprechende Band. Nicht verpassen!
VU - https://bit.ly/2COitw2
Anschauen Drown - https://bit.ly/2x4jgUe
Bandcamp https://bit.ly/2Nb0MLU

TENTACULA ✦ LINZ
Garage Psych Heavy Surf Rock zum 1. Mal live in Wien
Für lange Zeit haben sich Tentacula in den Linzer Katakomben versteckt. Dort haben sie an einem originellen Psych-Rock-Gebräu getüfelt. Der Sound schmeckt mal nach Orient, mal nach Surf Rock, mal nach Doom. Am Mikrofon ist neben Patrick Alváro von Swanmay auch Penny Slick Perry zu hören, die Sängerin sorgt mit ihrer kräftigen und abwechslungsreichen Stimme für die besondere Würze. Kürzlich haben Tentacula ihr erstes Konzert gespielt und mit viel Spielwitz die Leute begeistert, nun brennen sie auf ihre Wien Premiere!
Liquid Thunder live https://bit.ly/2NaAV6N
It´s only a dream live https://bit.ly/2NFyfxH
Fr, 09.11.2018
AUSTROFRED
Doors: 20.30h; Show: 22h

Seine hochgradig dynamischen Live-Konzerte und legendären Freddie-Mercury-Interpretationen auf Austropop-Niveau gelten als das Alpha und Omega von Austrofreds Karriere. Wie von höchster Stelle bescheinigt („European Freddie Mercury Impersonator Award 2011“) steht der gevifte Oberösterreicher an Charisma, Energy und begnadetem Rock-Shouting dem verstorbenen Queen-Sänger um so gut wie nichts nach. Zusätzlich verleiht Austrofreds unnachahmlicher geselliger Humor, wie er nur im Land des Mostes so erfrischend gedeihen konnte, seinen Gigs regionale Würze.
Austrofred in Concert bietet jene begeisternde Bühnenpräsenz, die den „Champion“ zum vielbewunderten Faszinosum der Nuller-Jahre werden ließen. Mit dieser Show hat Austrofred als Alleiniger das Licht des Qualitäts-Austropop durch die dunkelsten Zeiten gerettet. Classic Austrian Rock Art!

Austrofred gilt nicht zu Unrecht als wahrhaftigster Rockstar der Alpenrepublik. (Süddeutsche Zeitung)
Ein Musenkuss der Superlative!  (Wiener)
Der coolste Hund von Wien!  (Kurier)
Definitiv die heißeste Show dieses Landes!  (Der Standard)
Eine geniale Gaudi!  (Falter)


Dj ANT / Dj ANT´S 80´S CLUB – A QUEEN RHAPSODY
So, 11.11.2018
MIDDLE KIDS (AUS) / OH PEP!
Doors: 20.30h; Start: 21h

„Lost Friends“, das bevorstehende Debütalbum von Middle Kids, ist genau die Art von Album, bei dem man gleich mal einen Stich in der Magengrube spürt und das seine feinen Nuancen erst nach mehrmaligem Hören enthüllt. Die 12 Songs wechseln von spröden Indie-Rock-Klängen über wehmütige Piano-Balladen bis hin zu Pop-Hymnen, die das Zeug zu bekannten Sing-alongs haben. Die Songs sind alles andere als linear, die Produktion ist clean und die Band bemüht sich durch ihre unvollkommene Unvollkommenheiten Wärme und eine menschliche Note miteinfließen zu lassen.
Das Album „Lost Friends“ ist in der Tat wunderschön und doch ist es auch ein seltsames Gebräu dahingaloppierender Tempi, es gibt Melodien, die sich ganz plötzlich von Dur- zu Moll-Akkorden verschieben, und rhythmische Intermezzi, die die Band so einzigartig machen. Aber Joy, Fitz und Day waren schon immer musikalische Chamäleons mit übergroßen Ambitionen… Alle drei Mitglieder sind sich jedoch mindestens in einem einig: Sie wissen, wie man klassische Hooks und Riffs so hinbekommt, dass sie sich in deinem Gehirn festsetzen. Und sie haben gemeinsam ein Gefühl dafür entwickelt, was ihre Musik erreichen soll.
„We are obsessive about music, but we don’t see music as the end point. We see it as an amazing force of connection,” sagt Joy. „We’re really committed to each other as people first, and then the music comes out of that place.”

middlekidsmusic.com

Support: OH PEP!
Di, 13.11.2018
THE TWILIGHT SAD (UK) / MICHAEL TIMMONS (UK)
Doors: 20.30h; Timmons: 21h; Twilight: 21.45h

“If the world was a better place they would be playing to more people, and I think they can” – Robert Smith, The Cure

From their unassuming origins as a group of school friends drawn together by a shared passion for music to the global touring force they have quietly become, The Twilight Sad’s ascent has been forged the old way with grit, graft and four exceptional studio albums. The Kilsyth group – based around the core duo of James Graham and Andy MacFarlane – seemed to emerge fully formed with
their blindsiding 2007 debut Fourteen Autumns and Fifteen Winters but there has been an undeniable evolution throughout the critically acclaimed body of work they have since produced.
With a new label in their corner – Mogwai’s Rock Action Records – there’s a palpable sense that The Twilight Sad have arrived home. “Mogwai took us on tour early on, offered advice when we needed it, lent us gear to record and now we’ll officially be part of the Rock Action family,” says James.
“They’ve been hugely influential and I’m excited to give something back for all the good faith they’ve had in us over the years.” As their focus returns to the international stage with two major tours in the offing, the band are as eager to connect with fans old and new as take strides into the unknown.


MICHAEL TIMMONS

Solo musician. "Bone Coloured is an incredibly accomplished debut..." ★★★★ - The Skinny
"A man of some lovely words in song" - Steve Lamacq BBC6 Music

www.facebook.com/MichaelTimmonsMusic/

Mi, 14.11.2018
DEWOLFF (NL) / DAWN BROTHERS (NL)
Doors: 21h; Dawn: 21.15h; DeWolff: 22.30h

DeWOLFF
Die Niederlande sind vielseitig. Beliebt für diverse Arten von Tourismus, beliebt für – manchmal fragwürdige – kulinarische Spezialitäten und in der jüngsten Vergangenheit für eine ganze Reihe an außergewöhnlichen Bands. Eine dieser Bands, die in den vergangen Jahren schon für ordentliche Furore gesorgt hat, ist DeWolff . Sieht man ein Foto der Brüder Luka & Pablo van de Poel und ihrem Freund Robin Piso, dann glaubt man kaum, dass die drei Jungs im Alter zwischen 20 und 24 Jahren bereits fünf Alben veröffentlicht haben. Ist aber so. Klingt? Wie wenn The Doors und Led Zeppelin gemeinsam vollkommen durchdrehen und John Lee Hooker sowie Stevie Ray Vaughan bluesige Auferstehung feiern.

www.facebook.com/dewolfficial/

DAWN BROTHERS
Although these four young men from Rotterdam are not related by blood, they are most certainly brothers. Brothers who share a common ancestor: The good time sound of rock & roll music. Inspired by great classic song smiths such as The Band, CCR, The Rolling Stones and Otis Redding, they pump out songs, playing the old souls of the future in a pure Americana style and with the unstoppable energy of a thundering diesel train.

Do, 15.11.2018
INTERGALACTIC LOVERS (BEL)
Doors: 20.30h; Start: 21.30h

Der erste Schritt einer Reise ist immer der schwerste, doch die INTERGALACTIC LOVERS lassen ihn mühelos erscheinen. Die vierköpfige Formation aus Belgien feierte mit ihren ersten zwei Alben sowohl zu Hause als auch im Ausland enorme Erfolge. Die packende Energie ihrer Live-Shows verschmilzt mit pointiertem Songwriting, welches oftmals intime und persönliche Themen erkundet.
Ihr drittes Album geht jedoch noch einen Schritt darüber hinaus. Die erste Single ´Between The Lines` erscheint am 2. Juni - ein erstes Anzeichen, wohin der neue Weg führen könnte. Alles an dem Song scheint präzise und fokussiert. Die Arbeit einer Gruppe in völliger Kontrolle ihrer kreativen Prozesse. Die messerscharfen Post-Punk Gitarrenriffs erinnern an die raffinierte Melancholie von Bands wie Interpol, Editors oder sogar The Cure. Die pochende Bassline hingegen ist New Order vom feinsten.
Lara Chedraouis Gesang setzt dem Song die Krone auf. Mit einer Mischung aus der unnachgiebigen Sehnsucht einer PJ Harvey und dem unverfälschten Stil Karen Os, bewahrt die Intergalactic Lovers Frontfrau dennoch stets ihre Unabhängigkeit und ihren eigenen Ansatz.
Es ist das Zusammenspiel all dieser Elemente, welches die Intergalactic Lovers auf die nächste Ebene befördert. Mit ´Between The Lines` gelingt es der Band die unglaubliche Atmosphäre ihrer Liveshows in einem Song festzuhalten und erlebbar zu machen. Um noch einen draufzusetzen drehte die Band ein spektakuläres Video, welches dem einflussreichen belgischen Maler René Magritte die Hochachtung erweist. Die Intergalactic Lovers machen hiermit den perfekten ersten Schritt zur Fortführung ihrer großen Reise.

intergalacticlovers.bigcartel.com


Fr, 16.11.2018
BLACKOUT PROBLEMS (D) / BLOODHYPE (D)

Doors: 20h; Start: 20.15h

KAOS TOUR

Kontrolle abgeben, Augen zu und mit voller Energie hinein ins Kaos! Blackout Problems wagen zwei Jahre nach ihrem Debüt den Blick nach innen und zeigen sich als musikalisch und persönlich gewachsene Alternative-Rock Band, der man die emotionalen Extremsituationen eines Lebens zwischen Dauer-Tour und künstlerischem Befreiungskampf anhört. Ihr neues Album „Kaos“ vertont nun in sphärischen Gitarrenflächen und Texten den Moment des Aufbruchs ins Unbekannte, dicht gefolgt von ständiger Resignation und Zweifel. Die Sekunde, in der alles in sich zusammenfällt. Und Neues entsteht.

"Kaos" ist das zweite Album der Blackout Problems und erscheint am 15.06.2018. Bereits das 2016 erschienene Debut „Holy“ schlug direkt in die Top 50 der deutschen Albumcharts ein und mündete in ausverkauften, schweißtreibenden Konzerten bei der Album-Release-Tour, Auftritten bei Pro7 Circus Halligalli, BR Puls Startrampe oder den Rocket Beans. Es folgten Support-Touren für Heisskalt, Jennifer Rostock, Apologies, I Have None und Royal Republic. Dazu kamen zahllose Festival-Auftritte, Features mit Boysetsfire-Frontmann Nathan Gray sowie Electro-Tüftler Christian Löffler. Die "Intimate" Tour im Mai 2018 war fast überall innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Im Herbst geht’s mit der neuen Platte dann auf ausgedehnte Tour! 


Sa, 17.11.2018
THE GARDENER & THE TREE (D)
Doors: 20h; Show: 21h

«69591, LAXÅ»-Tour
69591, LAXÅ» vervollständigt nicht nur die Adresse von «Mossbo» sondern ist auch die Fortsetzung der «Mossbo-EP». Der Nebel lichtet sich - Wald, ein Boot, eine Insel. Dunkelheit, Sonnenschein. Ankunft. Das Debut-Album von The Gardener & The Tree überzeugt mit Facettenreichtum, gibt Songs einer langen Bandgeschichte wieder und zeigt Bilder der Zukunft. THE GARDENER & THE TREE veröffentlichen mit «69591, LAXÅ» den ersten Longplay ihrer Karriere und beweisen nicht nur eine einprägsame Linie sondern auch Mut zur Authentizität, lassen in ihre Vergangenheit einblicken.

http://thegardenerandthetree.com/
Mo, 19.11.2018
HOLLY GOLIGHTLY AND BAND (UK)
Doors: 21h; Start: 21.30h

HOLLY GOLIGHTLY AND BAND „Thee very charming sixties garage pop & folk influenced singer and founding member of garage-punk legends The Headcoatees, is back with her new first full band album since 2015: “Do The Get Along” will be out on 16. November 2018
Holly Golightly is back? Wrong! The Queen of english Twang was never gone! Born in London as Holly Golightly Smith, she lives now more than 10 years in Georgia / USA, is touring from time to time with her Blues/Americana Duo Holly Golightly & The Brokeoffs. After too man years of silence Holly surprised all her fans in 2015 with the album release „Slowtown Now!“ on Damaged Goods Records, recorded at Ed Deegan's Gizzard Studio with a full Band. In November 2018 her new album “Do The Get Along“ will be out. 12 songs performed by the perfect Holly Golightly band line-up of Bruce Brand (drums), Matt Radford (double bass), Ed Deegan (guitar) and Bradley Burgess (guitar). Alongside nine original tracks there are three choice covers – 'Satan is His Name' by Steve King & The Echelons, 'Love (Can't You Hear Me)' by the Knight Bros., and 'I Don't Know', originally recorded by Ruth Brown. Also on stage the sound is characterized by Twang Guitars, references to the period prior Sixties Rock'n'Roll, English-Pop and the incomparable charm of a sympathetic Sixties Garage Pop Diva. Especially when it comes to quiet, slow songs the audience seems to melt a little more with each note.

www.hollygolightly.com/
Di, 20.11.2018
MARILIES JAGSCH & BERND SUPPER & Special Guests CLARA LUZIA und STEPHAN STANZEL
Doors: 21h; Start: 21.30h

MARILIES JAGSCH hat sich rar gemacht. Sieben Jahre sind vergangen seit ihrem letzten Album “From ice to water to nothing”, das Gerhard Stöger im Falter damals als das weitere Abstecken ihres “Terrains von aufgerautem Folk, Midtemporock und Postrock” beschrieb. Der Kurier attestierte ihren Songs gar „majestätische Größe“. Der Weg dahin hatte über das 2008 erschienene, teils sehr spartanisch arrangierte und umso berührendere Album „Obituary for a Lost Mind“ geführt. Jagsch spielt heute immer noch gern Songs aus diesen beiden großen Werken, wie zum Beispiel das von keltischen Harmonien getragene „Thank You“ oder den windschiefen Walzer „How Sad a Fate“. Aber sie hat aufregenderweise auch ein paar neue Nummern im Programm, die nicht auf der Gitarre, sondern am Klavier entstanden sind. Live trägt sie die im Duo mit dem Pianisten Bernd Supper vor. (Robert Rotifer)

Mi, 21.11.2018
ALEXANDER KNAPPE (D) / MARCELL BRELL (D)
Doors: 20.30h; Start: 21h

"Ohne Chaos Keine Lieder - Tour 2018"

Ab Mai geht Alexander Knappe mit seinem neuen Album "Ohne Chaos keine Lieder“ (VÖ 20.04.18) auf gleichnamige Deutschlandtour und schon jetzt ist klar: Da geht noch mehr! Im November geht’s dann nämlich auch nach Österreich und in die Schweiz sowie für neun Zusatzkonzerte noch einmal quer durch Deutschland!
Alexander Knappe hat in seinem Leben schon einiges mitgemacht. Mit 13 Jahren Fußballer in der Jugend bei Energie Cottbus, bis ihn Talentscouts nach Berlin zu Hertha BSC holen. Doch mit 18 Jahren platzt der Traum, Diagnose: Kreuzbandriss. Der Vertrag wird aufgelöst und eine Welt bricht zusammen. Die Schulnoten leiden, das Abitur wird vermasselt. 2010 Reset, Neuanfang. Mit seinem Debutalbum "Zweimal bis unendlich“ gelingt ihm auf Anhieb der Sprung in die Charts und sein zweites Album "Die Zweite“ etabliert den ausdrucksstarken Sänger endgültig in der Liga der deutschen Pop-Poeten. Zusammen mit einem philharmonischen Orchester interpretiert Alexander 2015 seine Songs neu, startet eine Konzertreihe und nimmt das Live Album "Musik an. Welt aus“ auf. Als Gäste wirkten unter anderem Künstler wie Johannes Oerding, Alexa Feser oder Fury in the Slaughterhouse mit.
In "Ohne Chaos keine Lieder“ übersetzt Alexander persönliche Brüche in Songs und wirft dabei ein ironisches, autobiografisches Licht auf sich und seine Art, das Leben in Musik zu verwandeln. Bei der kommenden Tour dürfen sich Fans aber nicht nur auf die beispiellose, mitreißende Energie des Ausnahmesängers, sondern ebenso auf anrührende Balladen wie "Du“ oder "Heimweg“ freuen.


Do, 22.11.2018
STEVE WYNN & CHRIS CACAVAS (USA)

Doors: 20.30h; Show: 21h

Wynn and Cacavas collaborated last year on the critically lauded comeback album by The Dream Syndicate—“How Did I Find Myself Here”—as well as the tour that followed.  The duo have also recorded and toured together as members of Gutterball and the Danny & Dusty projects.

The tour will feature both solo performances by each artist as well as a duo set, with selections covering the extensive catalog of each artist.  Expect old favorites, as well as surprising “deep cuts” and even a surprise cover song or two.

Who knows?  You might even get a sneak preview of some of the songs from the new Dream Syndicate album, which the band will be recording in July.  

www.stevewynn.net/

Fr, 23.11.2018
NEUSCHNEE
Doors: 20h; Show: 21h

2008 waren Neuschnee das erste Signing auf Problembär Records. Zehn Jahre später erscheint jetzt mit OKAY ihr facettenreichstes und zuversichtlistes Werk bisher. War die Reise des "Schneckenkönigs" auf Album Nr. 3 ein düsteres, philosophisches Popmärchen, so ist das neue Album sehr präsent und affirmativ. Man könnte auch sagen: Der talentierte Mr. Wagner ist gelandet.
OKAY durchmisst in nur 7 Liedern und ziemlich genau 30 Minuten einen samtig-druckvollen Musikkosmos in dem Weltschmerz auf sexy Grooves trifft und sich verspielter Opulenz und lupenreine Finesse nicht im Weg stehen. Eklektizismus, Wahnsinn & Katharsis - und dazwischen immer wieder mal eine Portion Kapitalismuskritik.
Mastermind Hans Wagner hat in den vergangen 10 Jahren in den verschiedensten Konstellationen den Klang dieser Stadt maßgeblich beeinflusst. Sei es als Gründungsmitglied vom Trojanischen Pferd oder im Partymodus als "Hans im Glück“ oder wegen seiner Streicher-Arrangements für Velojet,  sowie als Theatermusiker auf den großen und kleinen Bühnen dieser Stadt. In OKAYgreift er alle bisherigen musikalischen Phasen von Neuschnee auf und setzt jeweils noch eins drauf - von den schuberthaften Anfängen der Band bis zu den beatlastigen Einsprengseln. Alles klingt diesmal noch mehr nach... Neuschnee. Organischer, frischer aber auch entspannter.

www.facebook.com/neuschneemusik/
Sa, 24.11.2018
LIONS HEAD (USA) / RIAN
Doors: 19.30h; Start: 20h

Lions Head verbindet nicht nur pulsierende Beats mit authentischen Songwriting - der Sänger Ignacio "Iggy" Uriarte vermischt für seinen modernen Pop leichtfüßig elektronische Loops mit folkigen Gitarren, treibende Rhythmen mit melodiösen Hooks. Mit seinem Projekt Lions Head porträtiert der New Yorker die Geschichten des Lebens mit Groove, Charme und einem positiven Vibe. Alles läuft gut für den Goldjungen: Seine Singles “When I Wake Up“, “See You“ und “True Love“ wurden über 30 Millionen Mal gestreamt und entwickelten sich in kürzester Zeit zu Radiohits. Mit mehr als 120 Gigs allein in diesem Jahr beweist Iggy aufs Neue, wie sehr er den Kontakt zu seinem Publikum liebt und umgekehrt.
Mit der neuen Single "Golden" schenkt er uns einen glänzenden Soundtrack für diesen Winter. "Golden" das ist der goldene, ja der perfekte Moment. Die Sekunden, Minuten oder Stunden unseres Lebens, in denen sich alles genau richtig anfühlt. Vielleicht eine Momentaufnahme der Liebe, nichts für die Ewigkeit, aber etwas, an das man sich gerne und für immer erinnern wird: „This will never last, just hold me and it makes me feel alive“. Mit "Golden" besingt Iggy aber auch, wie schwierig es sein kann diesen Moment zu genießen und ihn einfach nur zu fühlen: "Golden is about enjoying the moment and realizing how difficult that can be. It is always a thin line, because when you really want to enjoy a moment you can’t think about it, but feel it.“ Denn für Iggy ist Vergangenes vorbei, die Zukunft noch nicht gekommen und wir genau da, wo wir sein sollen, im Hier und Jetzt. Mit sanfter, eindringlicher Stimme und weichem Pianoklang schleicht sich "Golden", dieser melodiöse Popsong ins Gedächtnis, um uns am Tag darauf immer noch den Refrain summen zu lassen. Im Winter 2018 kommt Lions Head endlich wieder auf große Tour!

www.lionsheadmusic.de

Mo, 26.11.2018
WE WERE PROMISED JETPACKS (UK) / FISKUR
Doors: 20.30h; Start: 21h

Manchmal muss man einfach ganz zurück an den Anfang, um sich selbst wieder zu finden. Das ist etwas, was sich auch die schottische Rockband We Were Promised Jetpacks im Entstehungsprozess ihres vierten Full-Length-Albums „The More I Sleep, The Less I Dream“ immer wieder vor Augen führen musste!
Nachdem die Musiker 2014 ihre letzten Konzert-Termine zum Album „Unravelling“ spielten, zogen sie sich nach Schottland zurück um mal tief durchzuatmen und den Tour-Alltag hinter sich zu lassen. Auch besetzungstechnisch besinnen sie sich auf ihre Ursprünge und die klassische Vier-Mann-Besetzung der Anfangstage und widmen dem jeweiligen Privatleben wieder mehr Aufmerksamkeit. Es wird der Plan geboren, erst mit neuem Album wieder auf Tour zu gehen…
Und es dauerte tatsächlich bis Anfang 2018, bis man das Gefühl hatte eine ordentliche Sammlung von Liedern beisammen zu haben, die man stolz der Öffentlichkeit präsentieren kann. Inhaltlich spiegelt „The More I Sleep, The Less I Dream“ den Reifungsprozess der Band seit den Anfängen mit „These Four Walls“ 2009 wider.
“The album is so much about us going back to our basics and relying on our instincts.” sagt Gitarrist Mike Palmer dazu. “There’s a range of songs that span everything we do as a band, and we’re the connection between them. It feels like this album is us.”

Di, 27.11.2018
JESSE BARNETT (USA) / SCOTT RUTH (USA)
Doors: 21h; Start: 21.30h

Solo Acoustic Tour 2018

Der Sänger der US-Hardcore-Punk Band Stick To Your Guns kommt auf seiner Solo-Acoustic-Tour nach Wien. Mit "No Say" gibt es bereits eine Hörprobe des neuen Projekts. Man darf gespannt bleiben und überzeugt sich am besten selbst am 27.11.


Support: SCOTT RUTH

www.facebook.com/scottruthmusic/

Mi, 28.11.2018
STIMMGEWITTER AUGUSTIN & KOLLEGIUM KALKSBURG
Doors: 20.30h; Start: 21h

STIMMGEWITTER AUGUSTIN
«Hardcoreschmalz» vom Rande der Stadt: «Stimmgewitter Augustin», das sechsköpfige Chor-Monster der Wiener Straßenzeitung AUGUSTIN ist mit allen Wassern gewaschen, pendelt zwischen Kitsch & Revo(lution), schmiedet Kampflieder für die Herzen und verstrickt sich in Songs about Love & Hate … das Alles und noch viel mehr …!
Gemeinsam mit dem Kollegium Kalksburg wird der jüngste Output – «a gauns a großes kind» / «eascht wau ma hi san» – aus der 7inch-Serie «Songs about Liebe & Hass» präsentiert!
www.stimmgewitter.org/

KOLLEGIUM KALKSBURG
Haben die drei Fetzenschädeln in den letzten 22 Jahren hauptsächlich mit dem indiskreten Charme eines öffentlich zur Schau getragenen Alkoholismus gespielt, so kokettieren die drei wehleidigen Berufsbsuff jetzt mit ihrem Alter: Die drei Seicherln vollendeten heuer innerhalb eines Zeitraums von nur drei Monaten das 55igste Jahr ihres erbärmlichen Hie- und Daseins. Seither ist da kein Halten mehr, und sowohl die Programme als auch die Tonträger der drei Untoten sind nur noch morbide Sudereien von vorn bis hinten! Eine seltene Ausnahme bildet da die gemeinsam mit dem unverschämt jugendlich-optimistischen Stimmgewitter aufgenommene Platte.
www.kollegiumkalksburg.at
Do, 29.11.2018
ICH BIN ZU DRITT / KARDAMOM
Start: 21h

Ich Bin Zu Dritt feiern ihr zehnjähriges Bestehen. Und zwar im Chelsea, wo die Band in diesen zehn Jahren bereits fünfmal aufgetreten ist, so oft wie nirgendwo anders. Ein Heimspiel quasi. Mit dabei: Die befreundeten Herren von Kardamom, ebenfalls oftmaliger Live-Partner von Ich Bin Zu Dritt.
Ablauf:
Kardamom (½ stündiges Set)
Ich Bin Zu Dritt (½ stündiges Set)
Ich Bin Zu Dritt + Kardamom (gemeinsames Set mit div. Coverversionen, Party!)
https://www.facebook.com/IchBinZuDritt

KARDAMOM
Druckvolle Rhythmusarbeit, zwingende Gitarren, Gesang mit Verve und Ausdruck: Die Musik von Kardamom setzt auf die ungebrochene Kraft des Rockquartetts. Zwei Stromgitarren (pling! plong!), ein E-Bass (bum!), Drums (tschak!) als kreative Einheit, im Hinterkopf das, was man schon ganz lange liebt, Rock, Soul und Funk aus den Sechzigern und Siebzigern, Punk, Hardcore, Indierock aus den Achtzigern, und der Wille zum Zeitgenössischen, zum Modernen, zum, na ja, Neuen. Gesungen wird auf Deutsch.Stilistisch breit angelegt, erzählen Hans Feichtenschlagers »aus voller Kehle vorgetragene Songs« (»thegap«) von Reisen ohne Ziel, dem Taumel der Lebensfreude, Einsamkeit in der Menge, Täuschung und Gewissheit, kindlichen Weisheiten, dem entrückten Tanz in Silberschuhen oder ganz, ganz dunklen Träumen: offensiv rollende Arrangements neben intim swingenden Grooves in einem »puristischen klassischen Rocksound, der mal punkig aggressiv und mal funkig verspielt daherkommt« (»thegap«).
www.kardamom.at
www.facebook.com/kardamommusic
Fr, 30.11.2018
MAD SIN (D) / PENNYCOCKS (E)
Doors: 20h; Start: 20.30h

MAD SIN zählen als Deutschlands bekannteste und altgedienteste Psychobilly-Band. Seit 1987 spielt die Band um Sänger Köfte de Ville sich in wechselnder Besetzung und einer Mischung aus Rockabilly, Country, Psychobilly und Punk in die Herzen ihrer Fans. Angefeuert durch den herausragenden Gesang ihres Frontmannes heizen Mad Sin ihrem temposüchtigen Publikum ordentlich ein. Treibende Beats, ein slappender Bass und eine ansteckende Bühnenshow machen jedes ihrer Konzert zu einem energiegeladenen musikalischen Höhepunkt. Hier trifft typisches Rockabilly-Feeling auf die Aggressivität und Energie des Punkrock. Nach etlichen Alben – die für viele als Meilensteine... des Psychobilly aus Deutschland gelten – machen sie sich nun mit neuem Album im Gepäck auf den Weg nach Wien.
Exklusive Wien Show 2018.
www.facebook.com/madsinofficial/

PENNYCOCKS (full explosive gypsy punkrock / cat)
Zum dritten Mal ist diese Ausnahme Punkrockband aus Barcelona nun schon in Wien zu Gast und diesmal ein wunderschöner Kontrast zum Headliner, oder etwa doch nicht?
Exklusive Österreich Show 2018
www.facebook.com/PennyCocks/